Über den Dächern Fuldas im Kloster Frauenberg

Isabella Müller Fulda Hessen @isabella_muenchen

Auf über 400 Jahre Geschichte blickt das Kloster Frauenberg auf dem gleichnamigen Berg zurück, das Fuldas Stadtsilhouette entscheidend prägt und einen traumhaften Blick über Fuldas Dächer bietet. Bereits 807 befand sich auf dem Hausberg Fuldas ein Kloster, das seit 1623 von den Franziskanern bewohnt wird, die in das einstige Benediktinerpriorat zogen. Die schöne Klosteranlage in ihrem heutigen Aussehen entstand nach einem Brand 1757, der so stark gewütet hatte, dass die herrliche Klosterkirche auf dem Berg von 1758 bis 1765 neu aufgebaut werden musste. Die beeindruckende Barockkirche grenzt direkt an das Kloster an, die beide von dem Franziskanerorden und der Stifung „antonius“ mit dem Motto „gemeinsam Mensch“ genutzt werden. Zudem gibt es eine Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Berufungspastoral der Deutschen Franziskanerprovinz „Projekt San Damiano“. Seit 2004 existiert ein Gästehaus des Klosters, das Übernachtungsmöglichkeiten bietet und für Tagungen, Konzerte und Vorträge genutzt werden kann. Besonders schön ist der weitläufige Klostergarten, der hinter hohen Mauern liegt und wie die gesamte Klosteranlage aus der Barockzeit stammt. Dieser wird als Zier- und Nutzgarten genutzt. Der herrliche Klostergarten lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern dient auch als spiritueller Ort der Stille und des Gebets, in dem sich seit 2017 das Bonifatius-Zelt, eine schwarze Groß-Jurte befindet, die an den Aufenthalt des Bischofs Bonifatius ab 744 auf dem heutigen Frauenberg erinnert. In der Klosteranlage befindet sich auch das Flora Klostercafé, das auf seiner herrlichen Sonnenterrasse mit Blick auf Fulda selbstgemachte Kuchen und Speisen anbietet. Hier arbeiten wie in der Schneiderei des Klosters, dem Tagungskloster und dem Garten Menschen mit und ohne Behinderung Seite an Seite. Ziel ist es, dass diese später im allgemeinen Arbeitsmarkt eine Chance bekommen. Das Kloster Frauenberg ist nicht nur ein Wahrzeichen Fuldas, sondern auch ein Ort der Zukunft, der durch seine sozialen Projekte Menschen mit und ohne Handicaps neue Lebensperspektiven ermöglicht. Denn wie schon Dalai Lama sagte: „Alles, was wir im Leben brauchen, ist mehr Menschlichkeit.“ In diesem Sinne viel Freude mit meinen Fotos vom Kloster Frauenberg mit seiner barocken Kirche und den duftenden Klostergarten hoch über den Dächern Fuldas. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9