Der verfluchte Teufelsmetzger aus Mindelheim

Isabella Müller Mindelheim Allgäu Bayern @isabella_muenchen

Mindelheim, die malerische Kreisstadt im Landkreis Unterallgäu mit ihren verträumten Winkeln, ist geprägt von alten Stadtmauerresten, Stadttoren und Türmen. Einer dieser Türme ist der 34 Meter hohe Gefängnisturm, der auch als Malefizturm, Raubturm oder als Eisenturm bezeichnet wird. Dieser im 13. Jahrhundert erbaute zylindrische Turm aus verputzten Backsteinen mit seinem charakteristischen Spitzhelm diente im Mittelalter als Gefängnis, in das die zu Tode Verurteilten eingekerkert wurde. Anno 1776 fiel der letzte Verurteilte dem Henker zum Opfer. Einer der diesem Schicksal trotz lebenslanger Gaunerei der Sage nach entkommen konnte, war ein Metzger. Dieser stand mit dem Teufel im Bunde und bezahlte beim Viehkauf mit verzauberten Münzen. Wenn sein Schwindel aufflog, musste er nur Kuhmist essen oder sich auf einen Misthaufen stellen. Dann wurde er wie durch Geisterhand unsichtbar und keiner konnte ihn dingfest machen. Doch für diese schwarze Magie zahlte er einen hohen Preis. Denn als sich sein Leben dem Ende neigte, konnte er nicht sterben. Sobald ein Geistlicher zu seinem Sterbebett kam, war er im Bett verschwunden und unsichtbar. So entkam er zwar der Gefängnisstrafe, nicht aber dem Teufel. Der Gefängnisturm erhielt 1834 eine angebaute Fronfeste. Dieses ehemalige Gefängnis beheimatet seit 2000 den Verein des Frundsberg Festringes, der alle drei Jahre das Frundsbergfest, ein Fest zum Andenken des einstigen Stadtherrn Georg von Frundsberg, organisiert. Vom Gefängnisturm und der Fronfeste ist der Stadtgraben nur einen Katzensprung entfernt. Zu ihm zweigt von der alten Stadtmauer mit Wehrgang ein schmaler Durchgang ab. Dieser Stadtgraben war bis 1809 mit Wasser gefüllt und ist seit 1996 eine herrliche Grünfläche. Mindelsheims Altstadt scheint wirklich aus einem Mittelalterbuch entsprungen zu sein, denn an jeder Ecke lassen sich steinerne Zeitzeugen finden, die mich hautnah auf den Spuren des Mittelalters wandeln ließen. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos vom Malefizturm, der Fronfeste und der alten Stadtmauer in Mindelsheim. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9