Münchens zauberhaftes Schloss Nymphenburg

Isabella Mueller @isabella_muenchen München Schloss

Eines der berühmtesten Schlösser, das ganzjährig wahre Besucherströme anlockt, ist das Schloss Nymphenburg mit seinem paradiesischen Schlosspark im Westen Münchens. Diese ehemalige Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten ließ der Kurfürst Ferdinand Maria für seine Gemahlin Henriette Adelaide anlässlich der Geburt des langersehnten Thronfolgers Max Emanuel errichten. In den Jahren von 1664 bis 1674 entstanden die ersten Gebäude nach den Entwürfen des Architekten Augustino Barelli. Danach wurde die Schlossanlage sowie der Schlosspark immer wieder erweitert. Die heutige barocke Schlossanlage und ihr weitläufiger Schlosspark gehen auf den Sohn des Kurfürsten Ferdinand Maria, den Kurfürsten Max Emanue,l zurück. Dieser ließ von 1704 bis 1758 den Mitteltrakt durch Joseph Effner, Enrico Zucalli und Antonio Viscardi umgestalten und durch Galerien und Pavillons ergänzen. Auf dem Parkgelände entstand südlich der Marstall sowie nördlich die Orangerie und das Kloster. Unter Kurfürst Karl Albrecht wurde die Schlossanlage zur Stadt hin durch ein Rondell mit halbkreisförmig angeordneten Kavaliershäusern erweitert. Seit 1761 befindet sich in einem dieser Kavaliershäuser die weltberühmte Nymphenburger Porzellanmanufaktur. Das Herzstück dieser Schlossanlage ist zweifelsohne der Mittelpavillon aus der Rokoko-Zeit mit seinem Steinernen Saal, der neben vergoldeten Stuckdekor und zahlreichen Freskenmalereien auch das Hauptfresko „Nymphen huldigen der Göttin Flora“ beherbergt. Diese Nymphen sind auch die Namensgeber von Schloss Nymphenburg. Denn nach einer Sage soll der erste Graf, Pierre von Savoyen, von einer Nymphe den Herrschaftsring für sein Landgut erhalten haben. Im Schloss Nymphenburg wurde auch der als Märchenkönig bekannte Ludwig II. 1845 geboren. Sein Geburtszimmer kann ebenso wie ein Chinesisches Lackkabinett mit Lackmalereien, den legendären Blauen Salon sowie das Drechselkabinett besichtigt werden. Heute gehört die frühere Sommerresidenz der Wittelsbacher dem Freistaat Bayern. Doch die Wittelsbacher haben noch ein begrenztes Wohnrecht, das vom jeweiligen Oberhaupt des Hauses Wittelsbach genutzt wird. Das Schloss Nymphenburg mit seinem weitläufigen Landschaftspark ist ein touristischer Hotspot, den auch Einheimische aufgrund der paradiesischen Flora und Fauna liebend gern besuchen und sich an der Schönheit der Natur und barocken Schlossanlage erfreuen. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos vom barocken Schloss Nymphenburg im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg der bayerischen Landeshauptstadt München. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9