Die alte Bettlerin und die treue Magd

Isabella Müller Österreich @isabella_muenchen

In der unberührten Naturlandschaft des Nationalparks Donau-Auen im niederösterreichischen Marchfeld liegt das prunkvolle Schloss Eckartsau. Dieses barocke Jagdschloss wird von einem 27 Hektar großen englischen Landschaftspark eingerahmt, der nur so von monumentalen Bäumen wimmelt. Neben Rotbuchen, Eichen, Zedern und Wacholder besitzt er auch alle Arten von Föhren. Von einer solchen Föhre handelt auch eine alte […]

Weiterlesen

Die Löwenbraut

Der 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering wird aufgrund seiner vier denkmalgeschützten Gasometer auch als Gasometer-City bezeichnet. Neben den beeindruckenden Gasometern befindet sich auch der Wiener Zentralfriedhof dort, auf dem berühmte Persönlichkeiten wie die weltbekannten Komponisten Franz Schubert und Ludwig van Beethoven ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Auf diesem Areal gibt es das wohl skurrilste Museum Wiens, […]

Weiterlesen

Der Donaufürst und das Donauweibchen

Isabella Müller Wien

Eine der außergewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten Wiens, die nur wenige kennen, ist die Friedenspagode, eine buddhistische Stupa, von denen weltweit rund 80 existieren. Dieses buddhistische Symbol für den Frieden liegt direkt an der Donau, dem zweitlängsten Fluss Europas nach der Wolga. Über diesen Fluss gibt es zahlreiche Sagen wie die vom Donaufürst. Einst lebte am Ufer der […]

Weiterlesen

Das Kind der Fee

Isabella Müller Wien Österreich @isabella_muenchen

Direkt am Himmel liegt die wunderschöne Sisi-Kapelle, die anlässlich der Vermählung des Kaiserpaares Elisabeth und Franz Joseph des I. am 24. April 1854 erbaut wurde. Die abseits im Wiener Wald gelegene Kapelle befindet sich im Wiener Stadtteil Sievering, um den sich folgende Sage rankt. Einst lebte dort eine schöne Fee namens Agnes, die den Winter […]

Weiterlesen

Spieglein, Spieglein an der Wand

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Die Leopoldstadt ist Wiens 2. Gemeindebezirk, in dem einst Clara, ein schönes Mädchen, lebte. Diese war sich ihrer Schönheit sehr bewusst und nutzte ihr gutes Aussehen schamlos bei den Männern aus, die ihr ein Leben in Saus und Braus ermöglichten. Dabei war ihr aber kein Mann gut genug, denn ihre größte Liebe galt ihrem Spiegelbild. […]

Weiterlesen

Das verspeiste Herz

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Eines der Wahrzeichen der österreichischen Hauptstadt Wien neben dem Stephansdom ist die Hofburg. In dieser ehemaligen Kaiserresidenz befand sich, wo heute der Schweizertrakt liegt, der Hof der Babenberger, ein österreichisches Herzogsgeschlecht fränkisch-bayerischer Herkunft. An dessen Hof kam einst der edle Ritter und fahrende Minnesänger Reinmar von Brennberg, der sich unsterblich in die schöne Frau des […]

Weiterlesen

Der gierige Schustermichel

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Im 6. Wiener Gemeindebezirk befindet sich in der Mariahilfer Straße, eine der größten und bedeutendsten Einkaufsstraßen Wiens, die Mariahilfer Kirche. Diese Kirche besitzt die zweitgrößte Glocke Wiens, die 4,5 Tonnen wiegt und vor mehr als 300 Jahren gegossen wurde. Um diese Glocke, die nach dem Stifter im Jahr 1731 als Schustermichel getauft wurde, rankt eine […]

Weiterlesen

Das heimtückische Wassermännlein

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Immer wenn ich im Wiener Stadtpark an der Promenade am Wienfluss entlang spaziere, muss ich an die Legende vom Wassermännlein denken. Denn vor der Regulierung der Wien, einem reißenden Fluss, lebte dort an der Wehr, wo das Wasser am tiefsten war, ein Wassermännlein mit fahlem Gesicht, grauen Haar und Hut sowie hohen Stiefeln mit roten […]

Weiterlesen

Die Flucht vor der eifersüchtigen Ehefrau

Isabella Müller Wien Österreich @isabella_muenchen

Bei meinem Streifzug durch Wiens 1. Bezirk entdeckte ich am Fleischmarkt unweit von der Jerusalem Stiege, die zur 300-Jahr-Feier der Stadt Jerusalem als Zeichen der Verbundenheit 1996 vom Kulturverein Wien Innere Stadt benannt wurde, den Kornhäuselturm. Dieser Turm, der nach seinem Erbauer, dem österreichischen Architekten Joseph Kornhäusel benannt wurde, gilt als Wiens erstes Hochhaus. Der […]

Weiterlesen

Das kopflose Gespenst des Graf Nadasdy

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Einst lebte in Wien der reiche ungarische Graf Franz III. Nadasdy, dessen Großmutter die legendäre Blutgräfin Elisabeth Báthory, die als eine der berühmtesten Serienmörderin der Welt gilt. Der ungarische Graf setzte sich unermüdlich für die Unabhängigkeit der Ungarn ein und verschwor sich dafür mit Rebellen. Doch der geplante Anschlag flog auf und der Graf wurde […]

Weiterlesen

Leben und Tod

Heute habe ich die Diagnose vom Tierarzt erhalten, dass mein fast 14 Jahre alter Golden Retriever einen Tumor in der Lunge hat, der gestreut hat. Ich wusste, dass er krank ist, aber die Diagnose und sein Zustand bricht mir das Herz. Aber ich bin unglaublich dankbar für fast 14 Jahre, die ich mit ihm verbringen […]

Weiterlesen

Man soll den Teufel nicht an die Wand malen

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Wer kennt nicht das berühmte Sprichwort: „Man soll den Teufel nicht an die Wand malen“. Diese Redewendung soll ihren Ursprung in Wien haben und folgendermaßen zustande gekommen sein. Im 16. Jahrhundert gab es eine Kellerschenke, die sich in einem Haus zwischen der Freyung und dem Tiefen Graben in Wien befand. Dort lebte der Wirt mit […]

Weiterlesen

Die Gruft der 100 Toten

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

In einem der ältesten Stadtteile Wiens befindet sich auf dem Franziskanerplatz die Franziskanerkirche. Diese Kirche zählt zu Wiens meist besuchten Kirchen, deren Geschichte damit beginnt, dass 1451 der Orden der Franziskaner nach Wien kam und auf der Laimgrube die Theobaldkirche samt Kloster betreute. Bei der Ersten Türkenbelagerung am 25. September 1529 wurde das Kloster und […]

Weiterlesen

Das unbemerkte Denkmal inmitten eines der beliebtesten Plätze im Herzen Wiens

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Einer meiner Lieblingsplätze in Österreichs Hauptstadt Wien ist zweifelsohne die Freyung. Die Freyung zählt zu den beliebtesten Plätzen der Wiener Innenstadt und dort befindet sich auch an der Außenseite der Schottenkirche das Denkmal von Heinrich II, genannt Jasomirgott. Ich bin gefühlt hundert Male daran vorbeigelaufen ohne mir dessen Bedeutung bewusst zu sein. Letztes Frühjahr war […]

Weiterlesen

Die gotische Malteserkirche inmitten der pulsierenden Wiener Shoppingmeile

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Inmitten der Kärtner Straße, der Fußgängerzone und Shoppingweile im Herzen Wiens, befindet sich die Malteserkirche. Der Orden der Malteser, die sich ursprünglich der Krankenpflege und später auch der Verteidigung des Glaubens und des heiligen Landes widmeten, wurden um 1200 von Leopold VI. nach Wien geholt. Im Jahr 1265 bauten sie eine Kapelle und ein kleines […]

Weiterlesen

Die barocke Pfarrkirche am Schlossplatz in Laxenburg, der Kaiserresidenz vor den Toren Wiens

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Am historischen Schlossplatz in Laxenburg befindet sich die majestätisch anmutende Pfarrkirche. Dieser barocke Sakralbau entstand auf den Fundamenten der alten Kirche auf Initiative von Kaiser Leopold I. in den Jahren von 1693 bis 1699. Der Architekt der Kirche war vermutlich Carlo Antiono Carlone. Als Bauleiter fungierte Christain Alexander Oedtl. Am 31. Mai 1699 wurde die […]

Weiterlesen

O du lieber Augustin – die legendäre Wiener Kultfigur

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Fast jeder kennt das berühmte Volkslied „O du lieber Augustin, Alles ist hin!“. Ich habe dieses Lied, in meiner Kindheit oft gesungen habe, ohne mir dessen Bedeutung bewusst zu sein. Dieses Volkslied entstand einer österreichischen Sage nach folgendermaßen. In Wien brach in der Zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts die Pest aus. Diese Pestepidemie forderte viele […]

Weiterlesen

Die Schottenkirche: seit über 850 Jahren leben, beten und arbeiten dort irische Benediktinermönche

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Auf einem der größten und bekanntesten Plätze in Wien, der Freyung, befindet sich die Schottenkirche. Ihre Geschichte reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück, als Heinrich II., Herzog von Bayern, irische Benediktinermönche nach Wien berief. Bald wurde eine romanische Basilika „Unserer lieben Frau zu den Schotten“ mit drei Schiffen, die dem Heiligen Georg geweiht wurde, erbaut. […]

Weiterlesen