Der schwarze Tod

Isabella Mueller @isabella_muenchen

Eines der Wahrzeichen Münchens und zugleich die älteste Pfarrkirche der Stadt ist die Kirche St. Peter, die mit ihrem Turm, bekannt als Alter Peter, einen traumhaften Aussichtspunkt über Münchens Skyline bietet. Um in diesen Genuss zu kommen, muss man nicht nur 300 Stufen erklimmen, sondern auch schwindelfrei sein, da sich die Aussichtsplattform in 56 Meter […]

Weiterlesen

Münchens diebische Hexe

Isabella Mueller @isabella_muenchen

Am Rand der Münchner Altstadt befindet sich der Salvatorplatz, der nach der sich dort befindenden Kirche Sankt Salvator benannt wurde. Diese gotische Backsteinkirche wurde 1494 im Auftrag von Herzog Albrecht IV. als Friedhofskirche geweiht. Anno 1818 überließ König Ludwig I. die Kirche der griechisch-orthodoxen Gemeinde. Um die Entstehung dieser Kirche rankt eine alte Sage, die […]

Weiterlesen

Der Amthof des Klosters Herrenalb

Isabella Müller @isabella_muenchen

Eines der besterhaltendsten klösterlichen Wirtschaftshöfe in Süddeutschland ist der Amthof in Oberderdingen. Dieses besondere Kulturdenkmal entstand anno 1216 aus einem Sitz des Oberadels der Herren von Derdingen, um das 50 Kilometer entfernte Kloster der Zisterziensermönche zu versorgen. Insgesamt bestand die historische Anlage aus mehreren Gebäuden wie dem Torwächterhaus, der Abtskapelle, dem Bandhaus, der Feuerwehrremise, der […]

Weiterlesen

Das wundersame Bild

Isabella Mueller @isabella_muenchen Wien

Wiens Altstadt wimmelt von mystischen Orten, die von herrlichen Sagen erzählen. Einer dieser Orte befindet sich in der Kirche zu den neun Chören der Engel am Hof. Dort existiert ein Holzrelief mit der Heiligen Anna, der Mutter Marias und Großmutter Jesus. Dieses Gemälde besuchte einst täglich die rote Franziska, eine junge Frau mit ausschweifendem und […]

Weiterlesen

Die riesige Glocke

Isabella Mueller @isabella_muenchen

Eines der ältesten Sakralbauten in Brettens Altstadt, das den großen Stadtbrand 1689 überlebt hat, ist die Stiftskirche. Diese Kirche blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und wurde zwischen 1350 und 1400 als katholische Kirche, die den Schutzpatronen St. Stephan und St. Laurentius geweiht ist, erbaut. Nachdem die Kirche nach 1559 reformiert wurde, erhielt sie den […]

Weiterlesen

Das Zentrum der landesherrschaftlichen Macht im historischen Bretten

Isabella Mueller Bretten @isabella_muenchen

Die Altstadt von Bretten hat viele historische Gebäude. Eines von ihnen ist das Amtshaus, das sich direkt neben dem ältesten Sakralbau, der Evangelischen Stiftskirche, befindet und einst das Zentrum der landwirtschaftlichen Macht war. Auf den ersten Blick erinnerte mich das Amtshaus an ein kleines Lustschlösschen, was vermutlich an seiner reich verzierten Fassade lag. Denn das […]

Weiterlesen

Die Votivkirche in Wien: eine der bedeutendsten neugotischen Sakralbauwerke der Welt

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Anlass für den Bau der einzigartigen Votivkirche in Wiens 9. Gemeindebezirk war das auf Kaiser Franz Joseph I. verübte Attentat des Schneidergesellen János Libenyi am 18. Februar 1853. Aus Dank für die Errettung seines Bruders ließ der Erzherzog Ferdinand Maximilian, der spätere König Mexikos, Spenden sammeln, um eine Kirche erbauen zu lassen. Aus diesem Grund […]

Weiterlesen

Das Ende des Heiligen Römischen Reiches

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Auf einem der historisch bedeutendsten Plätze in Wiens ältestem Stadtkern befindet sich die Kirche am Hof zu den Neun Chören der Engel. Diese Kirche mit ihrer prächtigen weißen Fassade im Stil des Frühbarocks, die 1662 von Carlo Carlone im Auftrag von Eleonore von Gonzaga, der Witwe Kaiser Ferdinands III. geschaffen wurde, wirkte für mich auf […]

Weiterlesen

Die fast abgerissene Salvatorkirche in München

Isabella Mueller @isabella_muenchen München

Auf dem Salvatorplatz gegenüber dem Münchner Literaturhaus befindet sich die spätgotische Backsteinkirche St. Salvator, auch Salvatorkirche genannt. Diese Kirche wurde im Zuge der Stadterweiterung von König Ludwig der Bayer unter Herzog Albrecht IV. als Friedhofskirche in den Jahren von 1492 bis 1494 erbaut. Denn die Einwohnerzahl der Stadt war gestiegen, so dass die Friedhöfe um […]

Weiterlesen

Der bunte Kunsthandwerkermarkt und die Sage vom Lumpenglöckle

Isabella Mueller Mosbach Baden @isabella_muenchen

Vom 06. bis zum 07. Dezember 2021 verwandelte sich Mosbachs Innenstadt in einen einzigen Kunsthandwerkermarkt, in dem ich feines Kunsthandwerk gepaart mit Handwerkskunst hautnah erleben konnte. Denn in der ganzen Fußgängerzone und am historischen Marktplatz verteilten sich rund 50 Stände, die von genähten Taschen über Schmuck, Gedrechseltes, Figuren aus Schmiedeeisen bis hin zur handgefertigten Keramik […]

Weiterlesen

Der Geist der Nonne

Isabella Mueller @isabella_muenchen

Kaufbeuren, am nordöstlichen Rand des bayerischen Allgäus, ist eine Stadt voll von Mythen und Legenden. Bis heute soll dort der Geist der am 25. November 2001 von Papst Johannes-Paul II. in Rom heiliggesprochenen Nonne Crescentia umherspuken. Denn Crescentia soll paranormal talentiert gewesen und immer wieder von Visionen heimgesucht worden sein. Im Alter von 14 Jahren […]

Weiterlesen

Die St. Ludgeri Kirche benannt nach Münsters Stadtgründer

Isabella Müller @isabella_muenchen Münster

Eine der ältesten Hallenkirchen des Münsterlandes ist die Ludgerikirche am Marienplatz in Münster, deren Schutzpatron der erste Bischof von Münster, der heilige Ludgerus, war. Dieser begann im Auftrag Karl des Großen mit der Missionsarbeit und gründete ein Kloster, um dieses die Stadt Münster heranwuchs. Anno 805 wurde Münster zum Bistum erhoben und der Paulusdom fertiggestellt. […]

Weiterlesen

Die Überwasserkirche: Schauplatz der Plünderungen während der Täuferherrschaft

Isabella Müller Münster @isabella_muenchen

Direkt gegenüber vom Antiquariat Solder, dem berühmten Drehort der kultigen Krimiserie Wilsberg, befindet sich die Überwasserkirche, deren Name sich davon ableitet, dass sie außerhalb der Stadtmauer, also jenseits über der Aa liegt. Der mit der Überwasserkirche verbundene Marienstift für adelige, junge Damen wurde von Bischof Hermann I. gegründet und anno 1040 von König Heinrich III. […]

Weiterlesen

Osnabrücks zauberhafte Altstadt

Isabella Mueller Osnabrück @isabella_muenchen

Osnabrück mit seinen rund 160.000 Einwohnern ist die drittgrößte Stadt Niedersachsens, die vor mehr als 1.200 Jahren von Karl dem Großen gegründet wurde und die einzige Stadt in Deutschland ist, die in einem Naturpark liegt. Denn der 1.500 Quadratmeter große Natur- und Geopark „TERRA.vita“ umgibt die Stadt und reicht bis ins Stadtgebiet hinein. Besonders die […]

Weiterlesen

Die drei Folterkörbe am Turm der St. Lamberti Kirche in Münster

Isabella Müller Münster @isabella_muenchen

Hoch oben am Turm der St. Lambertikirche in Münster hängen bis heute die drei Eisenkörbe, in denen die sterblichen Überreste der drei gefolterten Täuferanführer auf Geheiß des siegreichen Bischofs ausgestellt wurden. Anlass dafür war die Reformation, die seit 1530 sich in allen Pfarrkirchen der Stadt durchsetzte. Dies lag auch an dem ausbeuterischen Zuständen zwischen den […]

Weiterlesen

Die evangelische Liebfrauenkirche in Zaisenhausen: Ein architektonisches Juwel des berühmten Karlsruher Architekten Heinrich Hübsch

Isabella Müller Heilbronn Baden Württemberg Deutschland @isabella_muenchen

Ein architektonisches Kirchenjuwel befindet sich in Zaisenhausen, der kleinsten Gemeinde des Landkreises Karlsruhe. Hier steht die evangelische Liebfrauenkirche mitten im Ortszentrum. Diese wurde anstelle der baufälligen 300 Jahre alten Dorfkapelle nach Plänen des berühmten Karlsruher Architekten Heinrich Hübsch, der als bedeutendster Architekt seiner Zeit galt, im Jahre 1836 nach nur zweijähriger Bauzeit fertig gestellt. Die […]

Weiterlesen

Kaufbeurens prächtige Patrizierhäuser

Isabella Müller Kaufbeuren @isabella_muenchen

Die Altstadt von Kaufbeuren im Allgäu ist geprägt von verwinkelten Gassen, alten Kirchen, Teilen der mittelalterlichen Stadtmauer mit dem markanten Fünfknopfturm, dem Wahrzeichen der Stadt und prächtigen Bürgerhäusern. Diese zeugen davon, dass Kaufbeuren von 1286 bis 1803 freie Reichsstadt war. Entlang der Kaiser-Max-Straße wechseln sich gotische Stufengiebel mit Gebäuden im Stil der Renaissance sowie Barockfassaden […]

Weiterlesen

St. Marien: Die erste Osnabrücker Bürgerkirche mit großem Lichterglobus

Isabella Müller Osnabrück @isabella_muenchen

Osnabrück mit seinen rund 160.000 Einwohnern ist die drittgrößte Stadt in Niedersachsen direkt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen, die eine bemerkenswerte Altstadt besitzt, deren Mittelpunkt der Marktplatz ist. Dieser belebte Lieblingsplatz der Osnabrücker wird von bunten Giebelhäusern, dem historischen Rathaus, auf dessen Treppe 1648 der Westfälische Frieden verkündet wurde und das seit 2015 das Europäische […]

Weiterlesen

Die Maximilianstraße: Mindelheims repräsentative Flaniermeile

Isabella Müller Mindelheim Allgäu @isabella_muenchen

Mindelheim, die Kreisstadt des Landkreises Unterallgäu in Schwaben, besitzt eine malerische Altstadt mit markanten Toren und Türmen, deren repräsentative Flaniermeile die Maximilianstraße ist. Diese 400 Meter lange Straße erstreckt sich quer durch die Altstadt zwischen dem Oberen und Unteren Tor. Das Obere Tor, ein fünfgeschossiger Torturm mit Stadtuhr und „Arme-Sünder-Glocke, der erstmals 1337 erwähnt wurde […]

Weiterlesen

Das ehemalige Kloster Irsee: Kloster, Irrenanstalt, Ort des Schreckens während der NS-Zeit und heute modernes Tagungsrefugium im Allgäu

Isabella Müller Irsee Allgäu @isabella_muenchen

Das Kloster Irsee, eine ehemalige Abtei der Benediktiner, befindet sich unweit von Kaufbeuren im Allgäu. Dieses Kloster, das heute ein schwäbisches Tagungs- und Bildungszentrum beheimatet, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Diese beginnt mit einer Einsiedlergemeinschaft im Eiberger Wald um 1180, die durch die Besiedelung von Benediktinermönchen aus der Abtei Isny und unter der Förderung […]

Weiterlesen

Der Tresor Kaufbeurens

Isabella Müller Kaufbeuren Allgäu @isabella_muenchen

Umgeben von bewaldeten Hügeln und der malerischen Landschaft des Allgäuer Alpenvorlandes liegt die ehemalige Reichsstadt Kaufbeuren. Diese besitzt eine mittelalterliche Altstadt, die geprägt ist von verwinkelten Gassen mit herrschaftlichen Bürgerhäusern, romantischen Plätzen, alten Kirchen und der um 1200 erbauten noch gut erhaltenen Stadtmauer mit ihren markanten Türmen. Ein Turm, unter dessen Gewölbe täglich Passanten laufen, […]

Weiterlesen

Der kuriose Dom in der Goethe-Stadt Wetzlar an der Lahn

Isabella Müller Wetzlar Hessen @isabella_muenchen

Wetzlar im schönen Lahntal gelegen ist eine Stadt in Mittelhessen, die einst Reichsstadt und von 1689 bis 1806 Sitz des Reichskammergerichtes war. An diesem Reichskammergericht war auch der legendäre deutsche Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe Praktikant. Doch die Juristerei hängte er bald an den Nagel und schrieb unglücklich verliebt sein zweites Werk, den Briefroman „Die […]

Weiterlesen

Die Schlosskirche: Das barocke Wahrzeichen von Friedrichshafen

Isabella Müller Friedrichshafen Bodensee @isabella_muenchen

Das weit über den See hin sichtbare Wahrzeichen der zweitgrößten Bodenseestadt Friedrichshafen ist die barocke Schlosskirche mit ihren 55 Meter hohen Kuppeltürmen aus Rorschacher Sandstein. Diese Kirche entstand von 1695 bis 1702 als Teil der Anlage des Klosters Hofen nach den Plänen des Architekten Christian Thumb. Am 08.10.1702 wurde die Kirche mit dem Patrozinium St. […]

Weiterlesen

Das Gespenst auf dem Friedhof

Isabella Müller Kaufbeuren @isabella_muenchen

In Kaufbeurens historischer Altstadt sollen geisterhafte Wesen ihr Unwesen treiben. Neben dem Ketten rasselnden Geist in dem Kaisergässle, soll ein Gespenst auf dem ehemaligen Friedhof der St. Martinskirche viele Jahre lang die Bürger in Angst und Schrecken versetzt haben. Dieser soll nachts in Schlappschuhen, was im Volksmund zum Namen Schlorgger führte, um die hell erleuchtete […]

Weiterlesen