Pssst… Geheimtipp: Lecker griechisch essen im Malvasia mit Seeblick in Mannheim

Isabella Mueller

Es war ein stürmischer Sonntag und ich war zu Besuch bei meiner Freundin in Mannheim. Die Stadt Mannheim befindet sich im Südwesten Deutschlands, im Bundesland Baden-Württemberg und liegt an Rhein und Neckar. Wir entschlossen uns trotz orkanartigen Wind ins Grüne zu fahren und im griechischen Restaurant Malvasia essen zu gehen. Das Restaurant ist mein Geheimtipp, wenn Ihr im stilvollen Ambiente und Blick vom lichtdurchfluteten Wintergarten auf den See, lecker griechisch speisen wollt. Denn das Restaurant hat den Stollenwörthweiher, einen idyllischen Angler- und Badesee, der umsäumt ist von grünen Wiesen und vielen Bäumen, direkt vor der Nase. Der Name des Restaurants ist übrigens abgeleitet von verschiedenen griechischen roten und weißen Rebsorten. Ich nahm im modern eingerichtetem Gastraum mit seiner Steinwand aus roten Ziegelsteinen Platz. Die dunklen Holztische waren mit schwarzen Kunstlederläufern eingedeckt, auf denen frische rosafarbene Blumen standen. Mir gefiel die stilvolle Einrichtung mit den schwarzen, bequemen Lederstühlen und der Mix aus braun-weißen Wänden im Kontrast zur Steinwand zauberte eine arme Wohlfühlatmosphäre. Der Service war sehr zuvorkommend und elegant mit weißen Hemden und schwarzen Fliegen gekleidet. Ich hatte Blick auf den hellen Wintergarten und die große Bar am Eingangsbereich. Als Vorspeise bestellte ich mir mit meiner Freundin zusammen „Manitaria Sto Grill“, gegrillte, frische Champignons mit Knoblauch-Kräuterbuttersauce verfeinert und „Horiatiki“, original griechischer Bauernsalat mit Tomaten, Gurken, Feta, Kapern, Zwiebeln, Paprika und Oliven. Es liest sich nicht nur lecker, es schmeckte auch so. Die Bedienung brachte uns zwei Teller und platzierte die Vorspeisen mittig, so dass jeder naschen konnte. Das Essen war köstlich und das frische Brot, das uns dazu gereicht wurde, schmeckte super. Besonders gut fand ich die schönen Gewürzmühlen, die auf den Tischen standen und mit ihrem Inhalt aus Meersalz und schwarzen Pfeffer dem Essen den letzten Schliff verpassten. Als Hauptgang entschied ich mich für „Putenbrustfilet – Mille-Feuille“, Putenbrustfilet gefüllt mit Trüffelöl aromatisierten Spinat, dazu Basmati-Gemüsereis und Salat. Der Spinat mit dem Trüffelöl war ausgezeichnet und das Putenbrustfilet herrlich zart. Ich war begeistert. Meine Freundin wählte einen Grillteller mit Schweinefleischspieß, zwei Zuzukakia, Gyros vom Drehspieß mit Kräuterbutter und Tzatziki, dazu Steak House Pommes und Salat. Das Essen duftete genauso lecker wie schmeckte. Wir probierten voneinander und waren im 7.Gaumenhimmel. Wir hatten unseren neuen Mannheimer Lieblingsgriechen gefunden. Das Beste hier wird absolut frisch gekocht und das in einem unschlagbar schönen Ambiente. Im Sommer noch mehr zu empfehlen, da es einen Freisitz mit tollen Panorama auf den Badesee gibt. Als Abschluss des wunderbaren Essens wurde uns ein Glas gekühlter Ouzo, das griechische Nationalgetränk, gereicht. Ich kann Euch dieses Lokal nur ans Herz legen. Hier wird Gastfreundlichkeit groß geschrieben und die Gerichte sind ein Traum. Viel Freude mit meinen Fotos von meinem Lieblingsgriechen in Mannheim, dem Restaurant Malvasia.

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9