Die Letzenbergkapelle: Wallfahrtskapelle mit orientalischem Flair inmitten von Weinbergen

Isabella Müller Heidelberg @isabella_muenchen

Ein wunderschönes Ausflugsziel ist die Wallfahrtskapelle „Sieben Schmerzen Mariens“ auf dem Letzenberg. Diese thront umgeben von herrlichen Weinbergen auf der Spitze des 247 Meter hohen Letzenberg am Ort Malsch in Baden. 1296 wurde auf dem Letzenberg ein Hofgut mit Kapelle erstmals erwähnt. Zu Beginn des Bauernkriegs 1525 wird der Letzenberg Versammlungsort der aufständischen Bauern der Umgebung. Im Jahr 1722 erlaubt der Fürstbischof des Bistums Speyer, Damian Hugo Philipp, dem Graf von Schönborn eine Kollekte zur Erbauung einer Kapelle auf dem idyllischen Letzenberg. Doch das Bauvorhaben wird nicht realisiert. Im Jahr 1855 lässt der Malscher Bürger Sebastian Bellemann auf der Kuppe des Berges auf seinem Grundstück ein gusseisernes Kreuz mit gelben Sandsteinsockel errichten. Danach folgt in den Jahren 1883 bis 1884 die Errichtung eines ersten Kreuzweges ab Ortsausgang zur Bergkuppe. Die 14 Bildstationen auf massiven Eisenpfosten liefert die Straßburger Firma Dufrenoy. Im Jahr 1901 ist es endlich soweit und es wird mit dem heutigen Kapellenbau begonnen. Den Bauplan fertigte das Erzbischöfliche Bauamt Heidelberg und am 4. Mai 1902 legte der Pfarrer Joseph Iseman den Grundstein. Dieser weihte die Kapelle zu Ehren der schmerzhaften Mutter Gottes am 3. Mai 1903. Am 16. Juli 1905 weihte der Pfarrer die 429 Pfund schwere Turmglocke und im Jahr 1921 erhält die Kapelle eine farbige Ausmalung. 1940 lässt der Pfarrer Valentin Müller den alten Kreuzweg durch neue Stationen aus Stein ersetzen. Im Zweiten Weltkrieg 1945 befindet sich der Letzenberg mit Kapelle unter amerikanischem Artilleriebeschuss. In den Jahren 1965 bis 1970 wird ein Parkplatz bei der Kapelle geschaffen. Nach 1975 lassen die Pfarrer Eduard Noe und Erich Egner-Walter die Kapelle renovieren. So erhält die Kapelle einen Stromanschluss und der Platz vor der Kapelle wird neu gestaltet. Im Jahr 2009 wird der Jakobsweg Rothenburg-Speyer eröffnet, der über den Letzenberg führt. Ich wanderte entlang der Weinberge, bis ich zur Kapelle kam, die sich inmitten einer grünen Wiese mit zahlreichen Parkbänken davor, befindet. Ich betrat die Kapelle aus gelben Sandstein, die einen achteckigen Grundriss hat. Sofort stach mir die Pieta über dem Altar ins Auge. Dabei handelt es sich um ein Mosaikbild, das die trauernde Maria um ihren toten Sohn Jesu darstellt. Die Kapelle hat ein Kreuzgewölbe und prächtige Buntglasfenster mit Motiven aus dem Leben Jesu, die von Malscher Bürgern gestiftet wurden. Die Wände ziert der Erzengel Michael, der heilige Josef und der heilige Wendelin. Ich verweilte eine ganze Weile in der Kapelle und genoss die Stille, die dort herrschte. Danach begab ich mich wieder in den wunderschönen Außenbereich. Außen an der Portalrundung entdeckte ich das Mosaikbild die schmerzhafte Mutter Gottes. Die 7 Schwerter symbolisieren die 7 Schmerzen Mariens. Das herrliche Mosaik über dem Eingangsportal beeindruckte mich sehr mit seiner Darstellung der Gottesmutter. Die Kapelle im neuromanischen Stil ist wirklich sehenswert und ihr Panorama, das bis in die Rheinebene und den Kraichgau reicht, einfach traumhaft schön. Die kleine Kapelle mit Platz für 30 Besucher ist etwas ganz Besonderes mit ihren 8 Ecken, dem reinen Jugendstil, der dreifarbigen Haube und dem minarettartigen Turm. Jährlich findet dort am 1. Maisonntag und am 3. Septembersonntag eine Prozession statt, die viele Besucher anlockt. Zwischen beiden Wallfahrten gibt es dienstags abends eine Eucharistiefeier. Vom Letzenberg führt auch der berühmte Pilgerweg bis nach Santiago de Compostela. Dazu muss man einfach immer der gelben Jakobsmuschel folgen. Die Letzenbergkapelle ist eine außergewöhnliche Kapelle, die orientalischen Flair im Kraichgau versprüht. Ich war sehr fasziniert von dieser Kapelle mit ihrer traumhaften Kulisse der Weinberge. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos der prächtigen Letzenbergkapelle im schönen Kraichgau. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9