Der größte Banküberfall in der Weltgeschichte

Isabella Mueller @isabella_muenchen Neapel Italien

Einen der größten Banküberfälle in der Weltgeschichte beging der italienische Playboy-Gangster Valerio Viccei, der selbst im Knast ein Leben in Saus und Braus führte. Am 12. Juli 1987 betrat der Sohn eines italienischen Anwalts, der 1986 Italien verlassen hatte, da er dort wegen über 50 bewaffneter Raubüberfälle gesucht wurde, zusammen mit einem Komplizen das Safe Deposit Center in Knightbridge in London. Unter dem Vorwand ein Schließfach dort anzumieten, wurden sie vom Manager in den Tresorraum geführt. Dort zogen sie ihre Handfeuerwaffen und überwältigten sowohl den Manager als auch das Wachpersonal. Dann hängten sie das Schild „Vorübergehend geschlossen“ vor die Eingangstür und ließen ihre Komplizen hinein. Sie brachen unzählige Schließfächer auf und erbeuteten aus 120 aufgebrochenen Schließfächern über 60 Millionen Pfund, bevor sie das Bankgebäude in aller Seelenruhe wieder verließen. Nachdem die Gangster-Crew bereits schon 1 Stunde über alle Berge war, entdeckte erst die neue Schicht des Sicherheitspersonals den Überfall, die sofort die Polizei informierte. Aber da war Valerio Viccei schon über alle Berge, da er schon längst im Flieger nach Südamerika saß. In Südamerika ließ Valerio Viccei die Puppen tanzen. Er lebte den absoluten Playboy-Lifestyle, einzig sein Ferrari Testarossa fehltehm zu seinem Glück. Deshalb kehrte er dummerweise nach London zurück, um seinen geliebten Ferrari Testarossa in seine neue Heimat verschiffen zu lassen. Doch die Polizei hatte Wind davon bekommen und als er in seinem geliebten Luxusschlitten saß, schnappte die Falle zu. Die Polizei blockierte die Straße, zertrümmerte die Windschutzscheibe und zog Valerio Viccei aus seinem Sportwagen heraus, der 1989 zu 22 Jahren Haft verurteilt wurde. 5 Jahre verbrachte er im britischen Gefängnis Parkhurst auf der Isle of White. Danach wurde er nach Italien ausgeliefert. Dies hatte Viccei seiner Geliebten, der glamourösen Blondine Lady Bienvenida Buck zu verdanken, die ihren Ehemann den Tory-Abgeorndeten Sir Antony Buck überredete Viccei nach Italien auszuliefern, wo er dank des italienischen Strafvollzugssystems nur nachts im Gefängnis in Pescara eingesperrt wurde. Tagsüber konnte er gegen 7.45 Uhr das Gefängnis verlassen. Er trug stets elegante Anzüge und fuhr in seinem Volvo S90 in seine Wohnung in Pescara. Danach fuhr er ins Büro, um die nächsten Verbrechen zu organisieren. Valerio Viccei genoss das Leben in vollen Zügen. Neben schnellen Autos liebte er schöne Blondinen und den Nervenkitzel. Bereits im Alter von 17 Jahren hatte er ein Elektrizitätswerk in die Luft gesprengt, da er zu jener Zeit als Rechtsterrorist tätig war und den Spitznamen „Der Wolf“ innehatte. Doch schon bald merkte er, dass seine wahre Leidenschaft Banküberfälle waren. Die Verfolgungsjagden mit der Polizei brachten ihm den gewünschten Adrenalinkick. Er liebte das Spiel mit dem Feuer. Im italienischen Gefängnis hatte Valerio Viccei Narrenfreiheit, dort musste er erst gegen 22.45 Uhr nach seinem Freigang wieder erscheinen. Am 19. April 2000 machte sich Valerio Viccei wieder zu seinem Freigang auf. Er wollte sich an diesem Tag mit dem Mafia-Gangster Antonio Maletesta auf einem abgelegenen Feldweg treffen. Zufällig fuhren dort Polizisten vorbei, die nach ihren Ausweisen und dem Fahrzeugschein fragten. Während Maletesta die Flucht ergriff, zückte Viccei seine halbautomatische Magnum 357. Dies beeindruckte den Polizisten Enzo Baldini nicht, der auf Viccei sprang. Es kam zum Kampf, in dem der damals 45 Jahre alte Valerio Viccei tödlich getroffen wurde. Der Polizist wurde in der Leistengegend getroffen und notoperiert. Er überlebte den Schusswechsel. So endete das Leben des Playboy-Gangster Valerio Viccei, der ein Leben auf der Überholspur geführt hatte, das ihm letztendlich zum Verhängnis wurde. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos von Neapel, der Hochburg der italienischen Mafia. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9