Die Weihnachtshexe

Isabella Müller Italien Sardinen @isabella_muenchen

In Bella Italia existiert tatsächlich nach altem Volksglauben eine Weihnachtshexe. Diese heißt Befana, was in Italien auch für „hässliche Frau“ steht, da Befana neben einer großen Höckernase, auch eine schwarze Warze im Gesicht und einen krummen Buckel hat. Im Gegensatz zu ihrem gruseligen Aussehen ist diese aber keineswegs böse, sondern herzensgut. Laut Legende saß die Hexe Befana einst auf ihrem Webstuhl als sie von den Heiligen Drei Königen und der Geburt von Jesus Christus erfuhr. Sie sollte mit den Königen in das Heilige Land reisen, deren Weg ihnen in der Weihnachtsstern leuchtete. Doch Befana wollte zuerst ihre Arbeit am Webstuhl beenden. Als sie diese beendet hatte, funkelte der Weihnachtsstern aber nicht mehr, weshalb sie den Weg zum Jesuskind nicht finden konnte. Aus diesem Grund fliegt Befana jährlich in der Nacht auf den 5. zum 6. Januar auf der Suche nachdem Jesuskind auf ihrem alten Besen mit einem Sack gefüllt mit Süßigkeiten und Kohle durch die Welt. Über den Schornstein gelangt sie in die Häuser der Menschen, um in die Schuhe und Strümpfe, die am Kamin hängen für die braven Kinder Geschenke zutun, ähnlich wie bei uns der Nikolaus. Die frechen Kinder bekommen hingegen ein ganz außergewöhnliches Geschenk, das sich süße Kohle, auf italienisch „Carbone dolce“ nennt und aus einer schwarz gefärbten Zuckermasse besteht. Damit sich die Weihnachtshexe auch wohlfühlt und genug Power für ihre Mission hat, stellen ihr die Menschen ein Glas Wein und einen Teller mit Obst hin, der natürlich am nächsten Morgen leer geputzt ist. Die Weihnachtshexe Befana schließt mit ihrem Besuch die Weihnachtsfeierlichkeiten am Drei-Königs-Tag ab und erinnert daran, dass an diesem Tag die Heiligen Drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar erschienen sind. Diese alte Tradition wird von Generation zu Generation in Italien weitergetragen, damit alte Bräuche nicht in Vergessenheit geraten. Dir wünsche ich einen schönen Feiertag und viel Freude mit meinen Fotos von der italienischen Hafenstadt Messina, dem Heimatland der gutmütigen Weihnachtshexe Befana. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9