Die Galleria Umberto I in Neapel

Isabella Mueller

Bei meinem Neapelaufenthalt durfte natürlich nicht der Besuch der Galleria Umberto I, einer wunderschönen überdachten Einkaufspassage aus dem späten 19. Jahrhundert, fehlen. Die Galleria Umberto I liegt im Osten der Stadt im historischen Stadtzentrum gegenüber dem Theater San Carlo. Die Einkaufsgalerie wurde nach dem König Umberto I. benannt und erinnert auf den ersten Blick an die Galerie von Vittorio Emanuele in Mailand. Als ich die Einkaufsgalerie betrat war ich überwältigt von ihrer riesigen Glaskuppel, deren höchster Punkt der Decke sich 56 Meter über dem Boden befindet und dessen Dach von 16 Eisenträgern gestützt wird. Der Anblick dieser Einkaufspassage ist einfach beeindruckend. Schon allein die beiden Eingänge mit ihren gigantischen Treppen sind phänomenal. Ich war vom ersten Moment an fasziniert von der Architektur dieser Galerie, die nach den Entwürfen von Emmanuelle Rocco und Ernesto di Mauro entstand. Ich schlenderte an den vielen kleinen Boutiquen und Restaurants entlang und kam zur Mitte der Galerie von der aus sich ein überwältigendes Mosaik aus Sternzeichen ausbreitet. Die Straßenmusiker stimmten Operngesänge an und ich genoss den neapolitanischen Trubel, der in dieser Einkaufspassage herrschte, in vollen Zügen. Die Galerie ist architektonisch wirklich spektakulär, das Einkaufen ist hier eher zweitrangig. Ich nahm in einer der zahlreichen Cafés Platz und gönnte mir eine kleine Verschnaufpause bei einer heißen Tasse italienischen Kaffee. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Fotos von der wunderbaren Einkaufspassage Galleria Umberto I in Neapel. 🙂 

Galleria Umberto I . Neapel . Italien . Isabella Mueller

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9