Exotischer Flair im Grahampark mit herrlichem Schlösschen im Heidelberger Stadtteil Handschuhsheim

Isabella Müller Heidelberg @isabella_muenchen

Einer der vielleicht schönsten Bürgerparks in Heidelberg ist der Grahampark, der sich neben dem Graham-Schlösschen im Ortskern von Handschuhsheim befindet. Das Schlösschen entstand als repräsentatives Herrenhaus als Teil des Knebelhofs, der 1609 von Dam Philipp Knebel errichtet wurde. Nach dessen Tod ging der Besitz an die Familie Landschaden von und zu Steinach über. Nach Aussterben […]

Weiterlesen

Die Freilichtbühne Thingstätte: Stätte des steingewordenen Nationalsozialismus auf dem Heiligenberg in Heidelberg

Isabella Müller @isabella_muenchen Heidelberg

Mein Besuch des Heiligenberg in Heidelberg führte mich auch zur Freilichtbühne Thingstätte. Der Heiligenberg gehörte in den ersten Jahren nach der Machtergreifung zum festen Bestandteil der nationalsozialistischen Blut- und Boden-Mystik. In 12-monatiger Bauzeit schuf der Reichsarbeitsdienst mit Unterstützung Heidelberger Studenten auf dem angeblichen germanischen Kultplatz die sogenannte „Thingstätte auf dem heiligen Berg“, eine Freilichtanlage für […]

Weiterlesen

Der Heiligenberg: Sagenumwobenes Bergmassiv der Kelten

Isabella Müller Heidelberg @isabella_muenchen

Der Heiligenberg ist ein 440 Meter hoher Berg, der das Neckartal um 330 Meter überragt. Dieses sagenumwobene Bergmassiv befindet sich in den Heidelberger Stadtteilen Neuenheim und Handschuhsheim. Der Berg hatte für die Menschen jahrtausendelang eine große Bedeutung. Die ersten Zeugnisse entstammen dabei aus der Jungsteinzeit, die Kelten lebten hier in einer befestigten Stadt, die Römer […]

Weiterlesen

Die Tiefburg: Mittelalterliche Wasserburg-Ruine mit eingemauertem Ritter

Isabella Müller Heidelberg @isabella_muenchen

Eine Burg der besonderen Art befindet sich im Zentrum des Heidelberger Stadtteils Handschuhsheim im nordwestlichen Bundesland Baden-Württemberg. Hier thront die Tiefburg, eine Ruine einer mittelalterlichen Wasserburg. Ihren Namen verdankt die Tiefburg ihrer Lage, da sie tief im Tal steht. Als Bauherren kommen sowohl das Kloster Lorsch als auch die Pfalzgrafen bei Rhein infrage, eine weitere […]

Weiterlesen