Die traumhafte Sisi-Kapelle am Himmel in Wien

Isabella Müller Wien Sisi @isabella_muenchen

Meine Autofahrt durch Wiens 19. Gemeindebezirk führte mich zur Sisi-Kapelle, die sich auf dem Pfaffenberg „am Himmel“ befindet. Ich parkte mein Auto am Straßenrand und machte mich zu Fuß auf die Kapelle im Wienerwald zu erkunden. Die Sisi-Kapelle war Wiens erstes neugotisches Bauwerk und wurde in den Jahren 1854 bis 1856 durch den Stadtbaumeister Josef […]

Weiterlesen

Die Kirche Sant´Eustorgio in Mailand mit den Reliquien der Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland

Isabella Mueller Mailand @isabella_muenchen

Eine der schönsten Kirchen Mailands ist die Kirche Sant´Eustorgio. Die Kirche der Heiligen Drei Könige liegt idyllisch im Parco delle Basiliche unweit entfernt vom Porta Ticinese und dem Navigli-Viertel. Die Kirche befindet sich an der bedeutenden Verbindungsstraße Corso di Porta Ticinese von Pavia nach Mailand. Jeder neue Bischof beginnt seine Prozession an dieser Kirche und […]

Weiterlesen

Elsässische Küche mit Sauerkraut in der urigen Weinstube Pfifferbriader zwischen Kathedrale und Bootsanlegestelle in Straßburg

Isabella Mueller Instagram @isabella_muenchen Wien München

Unweit von dem weltbekannten Straßburger Münster befindet sich die urige Weinstube Pfifferbriader. Der Name des Restaurants leitet sich vom Wort „Pfeifen Brüder“ oder „Flötenspieler“ ab, die im Mittelalter im Elsass von Stadt zu Stadt zogen und für musikalische Unterhaltung in den Wirtshäusern sorgten. Das Abbild eines solchen Flötenspielers ziert auch die Fassade dieses Lokals, das […]

Weiterlesen

Das Bächle, das auffälligste Wahrzeichen der Schwarzwaldhauptstadt Freiburg

Isabella Mueller Freiburg @isabella_muenchen

Die Schwarzwaldhauptstadt Freiburg im Breisgau ist die südlichste Großstadt Deutschlands, deren auffälligstes Wahrzeichen neben dem weltberühmten Freiburger Münster das Freiburger Bächle ist. Das Bächle ist charakteristisch für die Freiburger Altstadt und schlängelt sich durch die gesamte Innenstadt mit einer beachtlichen Länge von insgesamt 15,5 Kilometer. Ich bin […]

Weiterlesen

Die Wotruba-Kirche in Wien: Sakraler Zyklopenbau aus 152 Betonblöcken im Architekturstil des Brutalismus

Isabella Müller Wien @isabella_muenchen

Eine Begegnung der dritten Art hatte ich tatsächlich während meiner Autofahrt durch Wiens 23. Gemeindebezirk. Hier erblickte ich auf einem Hügel stehend, die wohl ungewöhnlichste Kirche, die ich je in meinem Leben gesehen hatte. Bei der Kirche handelt es sich um die Wotruba-Kirche auf dem Georgenberg, die aus 152 Betonblöcken, die ohne Symmetrie aufeinander geschachtelt […]

Weiterlesen

Der Mailänder Dom: Die gigantische Kathedrale aus weißem Marmor

Isabella Mueller Milano @isabella_muenchen

Mein persönliches Highlight von Mailands wundervollen Sehenswürdigkeiten war, wie konnte es auch anders sein, der Mailänder Dom. Die Kathedrale Santa Maria Nascente, die in weißen Candoglia-Marmor aus dem Lago Maggiore erstrahlt, ist das bedeutendste Werk der gotischen Baukunst in Italien. Ich war vom ersten Augenblick an fasziniert von diesem majestätischen Bauwerk, das zu den größten […]

Weiterlesen

Der versteckte, kleine Basar in der kleinsten Einkaufsstraße Koblenz: dem Kunstgäßchen

Isabella Mueller Instagram @isabella_muenchen Wien München

Einen außergewöhnlichen Basar entdeckte ich in der wohl kleinsten Einkaufspassage in der Koblenzer Altstadt in der Münzstraße 8. Hier gibt es seit 1997 einen kleinen Basar, der im kleinsten Gässchen der Stadt kunstgewerbliche Artikel vorwiegend aus Nepal anbietet. Als ich dieses kleine überdachte Gässchen betrat, fühlte ich mich wie in einem Souk in Marrakesch. An […]

Weiterlesen

La Scala: Der Tempel der Mailänder Oper und Nationalheiligtum Italiens

Isabella Mueller Milano @isabella_muenchen

Die Mailänder Scala ist weltberühmt und nur 5 Gehminuten vom Domplatz entfernt. Natürlich besuchte ich das Opernhaus, die Teatro alla Scala, das von den Italienern liebevoll La Scala genannt wird und als Nationalheiligtum Italiens gilt. Die Geschichte der Mailänder Scala geht auf die regierende Fürstin Maria Theresia zurück, als Mailand noch zu Österreich gehörte. Das […]

Weiterlesen

Der Marokkanerbrunnen in Wien: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!

Marokkanerbrunnen . Sehenswürdigkeiten . Wien . Vienna . Österreich . IsabellaMueller . @Isabella_Muenchen

In Österreichs Hauptstadt Wien entdecke ich immer wieder Neues und Interessantes wie den wunderbar bunten Marokkanerbrunnen, der mit über 1.200 Mosaiksteinen verziert ist. Dieser sehr sehenswerte Brunnen befindet sich absolut versteckt im 3. Wiener Gemeindebezirk. Durch Zufall erblickte ich ihn während meiner Autofahrt und beschloss ihn aus nächster Nähe zu betrachten. Ich hatte Glück und […]

Weiterlesen

Köstliche indische Spezialitäten im Restaurant Ganesha in Regensburg

Isabella Müller Regensburg @isabella_muenchen

In Regensburgs Altstadt befindet sich das indische Restaurant Ganesha. Ich mag die indische Küche und beschloss spontan mit meiner Freundin während unseres Mädels-Städtetrip dort essen zu gehen. Wir betraten das farbenfroh gestaltete Restaurant mit indischen Gemälden, Wandteppichen sowie Ganesha-Statuen und waren sofort verzaubert. Das Ambiente des Restaurants glich einem indischen Tempel. Wir nahmen an einem […]

Weiterlesen

Die kunstvolle Historiensäule auf dem historischen Görresplatz in Koblenz

Isabella Mueller Instagram @isabella_muenchen Wien München

In der historischen Altstadt Koblenz befindet sich der Görresplatz mit seiner unübersehbaren Historiensäule. Der Görresplatz, der schon von den Römern besiedelt wurde, gehörte im Mittelalter zum Grundbesitz des Kastorstifts, später zum Jesuitenorden bis er im 19. Jahrhundert in den städtischen Besitz überging. Der Platz wechselte dabei seine Namen wie andere ihre Hemden. So hieß er […]

Weiterlesen

Spaziergang durch Wiens einzigen Biedermeierfriedhof St. Marx mit der ursprünglichen Grabstätte Wolfang Amadeus Mozart

St. Marxer Friedhof . Wien . Österreich . IsabellaMueller . @Isabella_Muenchen . Friedhof . Park . Biedermeierfriedhof

Wien ist anders, so lautet der Slogan, der österreichischen Hauptstadt und das bezieht sich auf das besondere Verhältnis zum Sterben sowie der Nutzung still gelegter Friedhöfe. Denn diese werden nach ihrer Schließung in Parkanlagen umgewandelt und so ist es selbstverständlich, dass in Wien, der Stadt mit morbidem Charme, auf ehemaligen Friedhöfen flaniert und im Sommer […]

Weiterlesen