Schloss Niederweiden: Zauberhaftes Jagdschloss von Prinz Eugen von Savoyen und Maria Theresia

Isabella Mueller, @isabella_muenchen

Die Sonne schien und ich beschloss mit dem Auto in Wiens Umgebung zu cruisen, dabei entdeckte ich ein wunderschönes Schloss und hielt spontan an. Bei dem Schloss handelte es sich um das ehemalige Jagdschloss von Prinz Eugen von Svoyen und Maria Theresia im niederösterreichischen Marchfeld. Ich betrat die kleine Schlossanlage und war sofort fasziniert von diesem barocken Juwel, das Prinz Eugen 1726 von Graf Rüdiger von Starhemberg erworben hatte. Der Entwurf des kleinen Jagdschlosses stammt von Bernhard Fischer von Erlach. Besonders schön neben der originalgetreuen Wildküche, fand ich den großzügig nach französischem Vorbild gestalteten Garten östlich des Schlosses mit seinen hohen schattenspendenen Bäumen und den aufgestellten Liegestühlen, die zum Verweilen einluden. Ich flanierte durch den Garten und genoss die warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Was für ein traumhaftes Schloss, das den Charme eines französischen Lustschlösschens versprühte und in dem von Mitte März bis Mitte November täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr dauerhafte Veranstaltungen wie die Sonderausstellung „Das Spiel mit dem Essen“ stattfinden. Diese Sonderausstellung vom 15.03 bis 17.11.2019 lädt den Besucher zu einer Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des „Handelns“ ein und zeigt die Entwicklung von der Greißlerei bis hin zum High-Tech-Supermarkt auf. Im Schloss befindet sich zudem eine Patisserie, die wunderbare Torten, Kuchen und andere Köstlichkeiten zubereitet, die im idyllischen Garten konsumiert werden können. Ich war schockverliebt von diesem kleinen Jagdschloss und genoss die kurze Auszeit in dem bezaubernden Garten sehr. In diesem Sinne viel Freude mit meinen Fotos vom barocken Schloss Niederweiden. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9