Der sagenumwobene Arionbrunnen im Schwetzinger Schlossgarten

Isabella Müller Schloss Schwetzingen Heidelberg @isabella_muenchen

Der Schwetzinger Schlossgarten vereint wie keine andere Gartenanlage Europas die Geistesgeschichte und Moden vom Barock über die Aufklärung bis hin zur Romantik. Eine der Sehenwürdigkeiten in der Gartenanlage ist der sagenumwobene Arionbrunnen. Diese Brunnenanlage bildet das Herzstück der kunstvoll angelegten Beete und Wasserspiele. Die Bleifiguren stammen von dem französischen Bildhauer Barthélemy Guibal und wurden 1766 in den Schwetzinger Schlossgarten gebracht. Der Brunnen mit einem Durchmesser von 30 Meter hat ein beachtliches Wasserspiel, dessen Wasserstrahl in der Mitte bis zu 15 Meter hoch ist. Der Arionbrunnen verdankt seinen Namen den um 600 vor Christus in Korinth lebenden Leierspieler Arion. Der Sage nach ging dieser als Sieger eines sizilianischen Gesangswettbewerbs mit hochdotierten Preisen hervor. Mit seinen gewonnen Kostbarkeiten trat er seine Heimreise mit dem Schiff an. Ein Traum warnte ihn vor bevorstehenden Unheil, aber er sollte laut der Götter nicht verzagen. Als die Seeleute Arion ergriffen, um seine Reichtümer an sich zu reißen und ihm das Leben zu nehmen, bat er den Kapitän um einen letzten Wunsch, der darin bestand noch einmal auf seiner geliebten Leier spielen zu dürfen. Diese Bitte gewährte der Kapitän Arion und dieser spielte um sein Leben. Die Delfine, die das Schiff begleitet hatten, wurden von dem Leierspiel betört und als Arion ins Wasser sprang, kam ihm einer der Delfine zu Hilfe und gab sein Leben, um ihn sicher ans Land zubringen. Daraufhin errichtete der König Periander ein Denkmal für den Delfin und stellte die Seemänner bei ihrer Ankunft in Korinth zur Rede. Diese beteuerten selbst beim Schwur vor dem Delfin-Denkmal ihre Unschuld, dass Arion in Sizilien geblieben wäre. Als dieser hervortrat, gestanden sie endlich ihre Schuld und der König ließ sie kreuzigen. Als Vergeltung setzte der Gott Apollo den Delfin und die Leier als Sternbild an den Himmel. So lautet die Sage um Arion, dem mit diesem herrlichen Brunnen im Schwetzinger Schlossgarten ein prächtiges Denkmal gesetzt wurde. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos des Arionbrunnens im atemberaubend schönen Schwetzinger Schlossgarten. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9