In Neapel – der Mutter aller Pizzen – Pizza essen :)

Isabella Mueller

Ein Besuch in Neapel ohne eine Pizza zu essen, geht einfach nicht. Denn in Neapel wurde zu Ehren von Königin Margarethe von Italien die Pizza erfunden. Das Rot der Tomatensauce, das Weiß vom Mozzarella und das Grün der Basilikumblätter repräsentieren dabei die italienische Flagge. Bei meinem Bummel durch Neapel entdeckte ich die kleine Taverne Mattozzi und entschied mich im schlichten Ambiente eine typisch italienische Pizza zu essen. Das Lokal war einfach eingerichtet, aber trotzdem durch seine eingedeckten Tische mit dunkelroten Stofftischdecken und Wandregalen mit vielen Weinflaschen darauf, gemütlich. Ich nahm im Innenraum des Restaurants Platz und wurde pronto von einer freundlichen Kellnerin bedient. Ich bestellte mir als Vorspeise echten Büffelmozzarella mit Tomaten. Der Büffelmozzarella wurde vor meinen Augen aus der gekühlten Theke herausgenommen und in die offene Küche gebracht. Ich konnte dabei zu sehen wie mein Capresesalat vor meinen Augen zubereitet wurde. Das Restaurant war gut besucht und meine Vorspeise wurde mir rasch serviert. Der Büffelmozzarella war wunderbar flüssig und hatte einen intensiven Geschmack. Es schmeckte mir einfach ausgezeichnet. Danach gönnte ich mir eine Pizza Diavolo, die im Holzofen gebacken wurde. Der Teig war wunderbar fluffig und die Pizza hatte eine leichte Schärfe. Ich genoss das wunderbare Essen und fühlte das dolce vita. Es war herrlich in diesem unscheinbaren Lokal zu essen und das zu wirklich kleinen Preisen. Wenn Ihr in Neapel seid, dann müsst Ihr unbedingt eine echte italienische Pizza probieren, das ist ein wahres Geschmackserlebnis. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Fotos vom leckeren Pizzaessen in Neapel.


Neapel . Italien . IsabellaMueller. @Isabella_Muenchen

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9