Der älteste Biedermeier-Bahnhof Europas in Laxenburg

Isabella Müller @isabella_muenchen Wien Schloss Laxenburg

Laxenburg, die Kaiserresidenz vor den Toren Wiens mit ihrem herrschaftlichen Schloss und prächtigen Schlossgarten war schon immer ein beliebtes Ausflugsziel. Um die Jahrhundertwende verkehrten täglich bis zu 15 Zugpaare mit allen drei Wagenklassen. An diese Zeit erinnert das noch erhaltene Empfangsgebäude von 1847, der sogenannte Kaiserbahnhof. Dieser Bahnhof, der als ältester erhaltener Biermeier-Bahnhof Europas gilt, entdeckte ich bei meiner Sightseeingtour durch Laxenburg. Die lang gestreckte Bahnhofshalle wurde 1847 im Zuge der am 28. September 1845 ersten Lokalbahn Österreichs, die als Flügelbahn zwischen Mödling und Laxenburg verkehrte, errichtet. Sie sollte die Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhofes in Laxenburg an die Südbahn anbinden. Die Halle wurde von außen repräsentativ mit Blendnischen und Tudorbögen gegliedert. Ihre Front besticht durch einen zinnenbekrönten Risalit und Eckpfeiler. Nach einer umfassenden Renovierung im Jahre 2000 sind im Kaiserhof heute eine Eventlocation, ein Kommunikationszentrum, ein Tennisclub und ein Restaurant untergebracht. Unweit vom Kaiserbahnhof befindet sich der Markuslöwe. Dieser ist seit mehr als 150 Jahren ein Symbol für die Zugverbindung von Wien nach Venedig. Einst zierte der mächtige Markuslöwe, das Wappentier der Republik Venedig, das Dach des zweiten Südbahnhofs in Wien. Er wurde 1873 vom Bildhauer Josef Leimer aus Sandstein nach venezianischem Vorbild gefertigt. Seit 1959 befindet er sich auf einem Platz vor dem Kaiserbahnhof. Gegenüber vom Kaiserbahnhof entdeckte ich den Eisenbahnerpark oder Kaiser Franz Joseph-Park. Diese mehrteilige Anlage befindet sich zwischen dem Palais Schwarzenberg, dem Kaiserbahnhof und dem Grünne-Haus. Die als eine Art Cottage-Garten angelegte Anlage bietet eine Grünerholungszone mir regionalen Blühpflanzen, Naschgarten, Staudenbeeten und schattigen Rastplätzen mitten in der Stadt. Besonders imposant empfand ich die riesige Kaiser-Jubiläumseiche, die 1908 vor der 1972 errichteten Franz-Joseph-Büste des Künstlers Weghaupt, gepflanzt wurde. Der herrliche Park bildete den perfekten Abschluss meiner Entdeckungsreise der Marktgemeinde Laxenburg mit ihren vielen historischen Gebäuden und dem wunderschönen Schloss mit Schlosspark. Auf einer Parkbank ließ ich meine Erlebnisse Revue passieren, bevor ich meine Heimreise antrat. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos vom Kaiserbahnhof, dem Markuslöwen und dem Eisenbahnerpark in Laxenburg. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9