Die evangelische Liebfrauenkirche in Zaisenhausen: Ein architektonisches Juwel des berühmten Karlsruher Architekten Heinrich Hübsch

Isabella Müller Heilbronn Baden Württemberg Deutschland @isabella_muenchen

Ein architektonisches Kirchenjuwel befindet sich in Zaisenhausen, der kleinsten Gemeinde des Landkreises Karlsruhe. Hier steht die evangelische Liebfrauenkirche mitten im Ortszentrum. Diese wurde anstelle der baufälligen 300 Jahre alten Dorfkapelle nach Plänen des berühmten Karlsruher Architekten Heinrich Hübsch, der als bedeutendster Architekt seiner Zeit galt, im Jahre 1836 nach nur zweijähriger Bauzeit fertig gestellt. Die beiden Kirchtürme sollen an die früheren Kirchen im Dorf, die ehemalige Dorfkapelle „Zu unserer Lieben Frau“ und die 1807 durch Blitzschlag zerstörte Kirche St. Peter im Hofrecht beim heutigen Friedhof, erinnern. Unter den Bauten von Heinrich Hübsch nimmt die Zaisenhäuser Kirche eine Sonderstellung ein. Denn er entwarf hier keine Kirche im typischen Rundbogenstil, sondern einen Kirchenbau in einem „frey behandelten Spitzbogenstyl“. Damit wollte Heinrich Hübsch seinen Respekt vor den beiden Vorgängerkirchen zum Ausdruck bringen. Folgerichtig wurden die noch gut erhaltenen Steine der Vorgängerbauten in die neue Kirche eingebaut. Wegen des schwammigen Untergrunds wurde die Kirche auf einem Fundament von 192 Eichenpfählen von je 8 Fuß Länge errichtet. In den Neubau wurden zwei Glasfenster der alten Dorfkapelle übernommen, ebenso eine bronzene Glocke von 1598 und ein wertvolles Kruzifix aus Holz von 1608. Zwei Drittel der Kosten von fast 19.000 Gulden wurden von der wohlhabenden Gemeinde aufgebracht. Das Baumaterial wurde von den Bürgern in Eigenleistung herangeschafft. Kurze Zeit nach der Fertigstellung besichtigte der badische Großherzog Leopold auf einer Durchreise das neue Gotteshaus. Anlässlich des 100-jährigen Kirchenjubiläums im Jahr 1936 wurde die Kirche innen renoviert. 2009 erfolgte eine aufwendige Außenrenovierung. Die Kirche ist nicht nur von außen bemerkenswert mit ihren zwei das sakrale Gebäude flankierenden Kirchentürmen mit ihren großen Glocken, sondern auch ihr Innenraum mit den bunten Bleiglasfenstern, dem Kruzifix und dem einmaligen Panoramablick auf den Altar ist wunderbar. Ich war begeistert von diesem architektonischen Kleinod, das sich direkt an der Hauptstraße befindet. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos dieser über 175 Jahre alten Kirche in Zaisenhausen. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.