Vergnügen PUR im Wiener Prater

Die Sonne schien Ostermontag in Wien um die Wette und da alle Geschäfte außer Souvenirläden geschlossen hatten, beschloss ich einen Ausflug zum Wiener Prater zu machen. Der Wiener Prater befindet sich im 2. Wiener Gemeindebezirk Leopoldtstadt und ist für mich immer einen Besuch wert. Ich liebe diesen 6 Quadratkilometer großen Vergnügungspark. Hier gibt es so viele tolle Attraktionen. Neben seinem Wahrzeichen, dem weltberühmten Wiener Riesenrad, gibt es unzählig viele Fahrgeschäfte und allerhand kulinarische Spezialitäten. Der Prater ist wirklich ein riesen Spaß für groß und klein und es ist garantiert immer etwas los. Ich mag das laute Gekreische der Menschen, wenn sie sich wie beim „Space-Shot“ im Raketentempo erst 60 Meter in die Höhe und dann dasselbe nach unten schießen lassen oder mit dem Kettenkarusell „Prater Turm“ 117 Meter über dem Boden schweben. Es gibt sehr viel Fahrgeschäfte und ich staune immer, was es für Neuerungen gibt. Beeindruckt bin ich immer wieder von der „Black Mamba“, die ihre Passagiere per Chaospendel kopfüber hängen lässt oder der „Wildalpenbahn“, in der Rundboote mit einem Vertikallift rund 30 Meter zum Ausgangspunkt befördert werden. Auch für Horrorfans hat der Prater viel zu bieten, hier dürfen Gäste bespielsweise ins „Hotel Psycho“, dem Hotel des Grauens einchecken. Der Wiener Prater bietet wirklich für jeden Geschmack etwas und ist nicht nur für Familien eine Mordsgaudi. Wer keine Lust auf die Fahrgeschäfte hat, der geht Dosenwerfen, um ein Kuscheltier zu gewinnen oder läuft durch lustige Labyrinthe. Für Naschkatzen wie mich gibt es tonnenweise Stände mit Süßigkeiten wie Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Schokofrüchte, Eis und vieles mehr. Natürlich gibt es auch viele Lokale mit Biergärten, die deftige Speisen wie Fiakergulasch oder Stelze anbieten. Darüber hinaus gibt es viele Imbissbuden, die für einen kleinen Preis Käsekrainer, Pizzaschnitten, asiatische Nudeln und viele andere Gerichte anbieten. Zudem finden im Wiener Prater immer wieder neue Events statt. Es wird dort nie langweilig. Ich kann Euch einen Besuch des Wiener Praters nur ans Herz legen. Der Eintritt ist gratis und Ihr entscheidet, was Ihr erleben und ausprobieren wollt. Mir macht ein Besuch immer tierisch Spaß und übrigens befindet sich dort auch das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds und das Choclate Museum. Euch wünsche ich nun viel Spaß bei meinen Fotos vom Wiener Prater. 🙂

Madame Tussauds Wien . Isabella Mueller . @isabella_muenchen

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9