Niemals wieder essen im Restaurant Kubik in Barcelona

Isabella Mueller

Direkt an der Flaniermeile La Rambla befindet sich das spanische Restaurant Kubik. Ich kehrte darin während meines Barcelonabesuchs zum Mittagessen ein. Das Restaurant mit seinen lichtdurchfluteten Räumen und moderner Einrichtung machte auf mich auf den ersten Moment einen guten Eindruck. Die Wände waren mit nostalgischen Bildern verziert und die schwarz-weißen Mosaiktische sowie die warmen Farbtöne an den Wänden und die dunklen Holzaccessoires luden zum Platz nehmen ein. Ich entschied mich für einen sonnigen Platz am Fenster und wurde schnell und freundlich bedient. Als Vorspeise wählte ich einen Salat mit Fetakäse, schwarzen Oliven, Tomaten und Gurken. Leider wurde mir dazu kein Brot gereicht und der Salat schmeckte furchtbar bitter. Zudem wurde trotz mehrmaliger Bestellung mein Espresso immer wieder vergessen. Ich hatte zwar mein Mineralwasser bekommen, aber auch nach der dritten Bestellung des Espressos, blieb ich auf dem Trockenen sitzen. Ich hatte einfach Hunger und hoffte, der Hauptgang in Form von fangfrischen Lachs und gebratenen Nudeln in pikanter Soße würde schon besser werden. Doch leider war das gegrillte Lachsfilet noch sehr roh und die Nudeln einfach nur ertränkt in Soße. Das Essen war nicht der Hit, aber zumindest war der Hunger gestillt. Wie heißt es so schön, außen hui, innen pfui. 🙂 Nach meiner kulinarischen Verschnaufpause flanierte ich noch eine ganze Weile durch Barcelonas enge Gassen. Denn die Stadt ist einfach wunderschön und es ist viel zu schade sich wegen eines Restaurantbesuchs die Stimmung verderben zu lassen. In diesem Sinne viel Spaß mit meinen Fotos vom Restaurant Kubik, das ich mit Sicherheit nicht ein zweites Mal besuchen werde. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9