Lost Place: Die vergessene Klosterkirche Lobenfeld

Zufällig entdeckte ich die Klosterkirche Lobenfeld, als ich mit dem Auto nach Heidelberg fuhr. Der Ort hatte etwas mystisches und ich machte mich auf diese Klosterkirche zu erkunden. Das Kloster wurde in der Stauferzeit um 1145 gegründet. Es beherbergte bis zur pfälzischen Reformation 1556 Augustiner Chorherren, Benediktinerinnen und Zisterzienserinnen. Im 17. Jahrhundert wurde es Zufluchtsort von Jesuiten, schwedischen Protestanten, englischen Sabbatariern und Schweizer Flüchtlingen. Die Klostergüter sicherten dabei die Arbeit und die Nahrung. Die Klosterkirche wurde im Jahre 1705 protestantisch. Der Klosterbesitz mit seinen Wirtschaftsgebäuden und Land wurde der katholischen Kirche zugesprochen. Im Jahre 1808 wurde das Langhaus als Tabakspeicher, Stall und Lagerraum für alles mögliche genutzt. Heute dient es als Winterkirche, Sitzungs- und Konferenzraum. Diese Nutzung als Kirche und Tagesstätte wurde erst durch das Engagement Einzelner seit 1995 ermöglicht und erforderte eine umfangreiche Restaurierung. Ich war dankbar dieses Gebäude entdeckt zu haben, das seit mehr als 900 Jahren existiert und so lange Zeit fast vergessen war. Im Inneren der im romanischen Baustil gestalteten Kirche befinden sich in Chor und dem nördlichen Querhaus mittelalterliche Wandbilder. Darüber hinaus gibt es eine historische Orgel von 1773 die Kern der sommerlichen Konzerte ist, die Akustik und Atmosphäre der Klosterkirche seit 1958 nutzen. Ich machte einen Rundgang um die Kirche mit ihren alten Klostermauern und entdeckte auf der gegenüberliegenden Seite den kleinen Klostergarten. Über einen schmalen Steg gelangte ich in den Kräutergarten, der in der Mitte einen schönen Pavillon hatte. Die Abenddämmerung setzte ein und tauchte die Kirche in rotes Licht. Die vergessene Klosterkirche, schlief lange ihren Dornröschenschlaf, bevor sie wieder zum neuen Leben erweckt wurde. Ein geheimnisvolles und geschichtsträchtiges Gebäude, das im Jahre 2006 das Geistliche Zentrum Klosterkirche Lobenfeld eröffnete. Ich verweilte noch einige Zeit im Klostergarten, bevor ich mich wieder auf meinen Weg nach Heidelberg machte. Euch wünsche ich viel Freude mit der mystischen Klosterkirche Lobenfeld, die östlich von Heidelberg zwischen Kraichgau und Odenwald liegt. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9