Parco Sempione: Die grüne Lunge Mailands mit atemberaubend hohen Aussichtsturm, dem Torre Branca

Isabella Müller Milano @isabella_muenchen

Der Parco Sempione ist eine grüne Oase mitten im turbulenten Zentrum von Mailand. Der Park ist eine Mischung aus sorgsam angelegten und der Natur überlassenen Bereichen, Teichen, Bäumen und Blumenbeeten. Dieser 47 Hektar große Stadtpark von Mailand wurde als englischer Garten im romantischen Stil angelegt. Er ist bei Einheimische und Touristen gleichermaßen beliebt, bietet er mit seinen weitläufigen Rasenflächen, schattenspendenden Bäumen und wunderbaren Teich in der Mitte eine Auszeit vom hektischen Alltag in der Großstadt. Überall laden Parkbänke zum Verweilen ein und wer sich sportlich betätigen möchte, kann dies an den zahlreichen kostenlosen Sportgeräten tun, die im ganzen Park verteilt sind. Ob Picknick mit Freunden oder Joggingparcour der Simplonpark bietet für jeden etwas. Eine Attraktion des Parks ist der 108 Meter hohe Aussichtsturm, Torre Branca. Dieser bietet auf seiner Aussichtsplattform in 97 Meter Höhe einen traumhaften Blick über Mailand, das Castello Sforzesco, die Domspitze mit der Madonnina, den Park sowie die Arena Civica. Der Turm entstand 1933 in nur zweieinhalb Monaten anlässlich der Ausstellungshallen der Triennale und hieß damals Torre Littoria. Der Turm des Architekten Gio Ponti symbolisiert ein Kunstwerk, bei dem moderne Architektur und neue Technik zusammen finden. Im Jahr 1972 wurde der Turm geschlossen und komplett unter der Leitung der Firma Branca rekonstruiert, so dass der Turm im Jahr 2002 wieder eröffnet werden konnte. Auf die spektakuläre Aussichtsplattform des Stahlturms gelangt man bequem per Lift. Der Parco Sempione, auch Simplonpark genannt, wurde 1893 angelegt und 2002 vollständig erneuert. Ich konnte nach meiner ausgiebigen Sightseeingtour in der grünen Lunge Mailands richtig entspannen. Ich hatte einen herrlichen Blick auf den Arco della Pace, den Triumphbogen aus dem 19. Jahrhundert und liebte es bei strahlendem Sonnenschein durch den Park zu spazieren. Besonders schön empfand ich den Teich in der Mitte des Parks mit seiner wunderschönen Meerjungfrauen Brücke, der Ponte delle Sirenette. Diese Brücke wird an ihren beiden Eingängen von jeweils 2 Meerjungfrauen geziert und wurde 1842 fertiggestellt. Sie gilt als die erste Eisenbrücke des Landes und eine Legende besagt, dass diejenigen, die sich auf der Brücke küssen, für immer zusammen bleiben. Ich genoss von ihr aus den wunderbaren Blick auf den romantischen Teich mit seinen schwimmenden Enten und den herrlichen Bäumen. Die Parkanlage, deren Wege nach weltberühmten Schriftstellern wie Shakespeare, Goethe, Cervantes oder Schiller benannt sind, ist eine willkommene Abwechslung zum lebhaften Großstadttrubel mit seinen hupenden Autos, dröhnenden Sirenen und quietschenden Straßenbahnen. Bei meinem Besuch des Parks war ein kleiner Jahrmarkt mit Karussellen und Süßigkeitenständen aufgebaut, den ich mir natürlich nicht entgehen ließ. Der Simplonpark ist ein Naherholungsgebiet für Jung und Alt und ich genoss meine kleine Auszeit dort. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos von der wunderschönen grünen Oase mitten in Mailands Innenstadt. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9