Das Sisi-Denkmal im Volksgarten: Das größte Monument zu Ehren der Kaiserin Elisabeth in Wien

Isabella Müller @isabella_muenchen Wien Sisi Österreich

Das größte Denkmal zu Ehren der Kaiserin Elisabeth, im Volksmund liebevoll Sisi genannt, befindet sich im Volksgarten, einem öffentlichen Park, der zur Hofburg im 1. Wiener Gemeindebezirk gehört. Ich liebe es durch den herrlichen Volksgarten mit seinen wundervollen Rosenbeeten und dem prächtigen Theseustempel in der Mitte des Parks zu spazieren. Das Highlight des Parks befindet sich jedoch ganz versteckt am Eingang Ballhausplatz. Dort steht das Monument der Kaiserin Elisabeth, eingebettet in einer zauberhaften Gartengestaltung. Dadurch zählt das Sisi-Monument zu einer der größten Denkmalanlagen Wiens. Dem 1907 errichteten Denkmal ging eine sechsjährige Vorgeschichte zum Standort und Typus voraus. Selbst nach zwei Wettbewerben mit über 70 Entwürfen konnte kein Sieger festgestellt werden. Außer Konkurrenz entwarf schließlich der Prager Architekt und Lehrer Friedrich Ohmann das Denkmal, das am 4. Juni 1907 feierlich enthüllt wurde. Die herrliche Sitzfigur der Kaiserin Sisi schuf der Bildhauer Hans Bitterlich. Das Denkmal ist das letzte Habsburgermonument, das erstmals bürgerlich finanziert wurde. Nach Genehmigung des Kaisers für die Gründung eines Denkmalkomitees unter Leitung des Hofjuwelier Mayers zur Huldigung der am 10. September 1889 in Genf ermordeten Kaiserin Elisabeth, fand am 19. November 1901, der erste Aufruf an die Bevölkerung zur finanziellen Spendensammlung für das Denkmal statt. Der Rest ist Geschichte und seit 1907 erstrahlt Sisi als 2,5 Meter hohe Sitzfigur aus weißem Laaser Marmor verborgen im Nordteil der Parkanlage. Den Standort hatte der Kaiser höchstpersönlich bestimmt, da die Kaiserin es nicht mochte, angestarrt zu werden. Als Vorlage diente dem Bildhauer Hans Bitterlich das Lieblingsbild des Kaisers. Ein Portrait von Georg Raab, als 30-jährige Kaiserin im ungarischen Krönungsornat von 1867. Dieses Lieblingsbild wurde extra 1905 aus Budapest nach Wien transportiert und der Legende nach soll für die naturgetreue Darstellung eine Hofdame in den Gewändern der Kaiserin posiert haben. Ich bestaunte das prachtvolle Monument mit der sitzenden Kaiserin in der idyllischen Kulisse des Parks. Neben der Kaiserin liegt ein aufgeschlagenes Buch und Rosen, die die Kaiserin so sehr liebte. Zu ihren Füßen sitzen zwei Hunde. Das Denkmal zeigt die Kaiserin als Privatperson. Der Sockel ist auf der Vorderseite mit der Inschrift: „Elisabeth, Kaiserin von Österreich“ verziert. Auf der Rückseite des Marmorsockels ist zu lesen: „Ihrer unvergeßlichen Kaiserin Elisabeth errichteten dieses Denkmal in unwandelbarer Liebe und Treue Österreichs Völker 1907“. Das Denkmal ist wirklich ein zauberhaftes Kunstwerk an Architektur, Skulptur und Bepflanzung. Die Plastiken an den Umschließungswänden in Form junger Mädchen mit Vasen, aus denen Wasser für die beiden Springbrunnen links und rechts strömen, stammen von Friedrich Grill. Das verborgene Sisi-Denkmal ist absolut sehenswert und hat im Volksgarten seinen perfekten Standort gefunden. Hier gibt es eine wunderbare grüne Oase mit vielen bunten Blumen und Pflanzen und ganz viel Vogelgezwitscher inmitten der Großstadt. Ich liebe diese Parkanlage an der Wiener Ringstraße, die eine echte Naherholung für mich vom Großstadttrubel darstellt. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos des prachtvollen Sisi-Denkmals im Volksgarten. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9