Das kleinste Wahrzeichen der Welt: Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

Isabella Mueller @isabella_muenchen

Ich war schon sehr oft in Dänemarks wunderschöner Hauptstadt Kopenhagen. Aber ich hatte es noch nie geschafft das Wahrzeichen der Stadt, die weltberühmte Bronzestatue der kleinen Meerjungfrau, zu besuchen. Es wurde also Zeit und meine Mission bei meinem Kopenhagenaufenthalt war klar, es geht an das Langelinie Pier zur kleinen Meerjungfrau. Vom Hafen aus spazierte ich an blühenden Fliedersträuchern vorbei und erreichte schnell den Eingang zur Hafeneinfahrt an dem sich die kleine Meerjungfrau befindet. Sie thront auf einem Stein über dem Meer und ist zur einer wahren Touristenattraktion geworden. Hier tummeln sich unzählige Menschenmassen, die alle entweder ein Foto von ihr oder mit ihr zusammen machen wollen. Die Statue ist zu einem „must have seen place“ in Kopenhagen avanciert und zum Nationalsymbol Dänemarks geworden. Ich war überwältigt von ihrem Anblick und schoss ein wunderschönes Foto von ihr bei strahlendem Sonnenschein. Das Vorbild für das kleinste Wahrzeichen der Welt, die Meerjungfrau misst gerade einmal 125 cm, war das Märchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen 1837. Es ist ein herzergreifendes Märchen über eine kleine Meerjungfrau, die ihr Leben lang nichts sehnlicher erhofft als ein Mensch zu werden. An ihrem 15. Geburtstag darf sie die Menschenwelt aus nächster Nähe betrachten und rettet einen jungen Prinzen kurz vor dem Ertrinken. Sie verliebt sich unsterblich in ihn und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Aus diesem Grund sucht sie eine Hexe auf und geht mit ihr einen schicksalhaften Pakt ein. Im Tausch gegen ihre bezaubernde Stimme, bekommt sie Beine. Doch wenn der Prinz sie nicht heiratet, verwandelt sie sich in Schaum auf dem Meer. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und die Meerjungfrau freundet sich mit dem Prinzen an, der immer wieder von seiner Retterin träumt. Doch die Meerjungfrau kann sich ihm nicht zu erkennen geben, denn ihre betörende Stimme ist weg. So kommt es, dass der Prinz sich in eine andere verliebt und diese heiratet. Die kleine Meerjungfrau verwandelt sich daraufhin zu Meeresschaum. Sie könnte diesen Fluch aufheben, in dem sie dem Prinzen Schaden zufügt. Doch sie erträgt ihr Schicksal, da sie sich freut, dass ihr geliebter Prinz glücklich ist. So groß ist ihre selbstlose Liebe zu ihm. Ein Märchen, das mich jedes Mal zu Tränen rührt. Ich kann es nicht fassen endlich vor der kleinen Meerjungfrau zu stehen, die seit 1913 am Platz der Langelinie ins Meer ragt und vom Bildhauer Eriksen erschaffen wurde. Ihr Auftraggeber war kein geringerer als der Bierbrauer und Kunstmäzen Carl Jacobsen, der Gründer der Carlsberg Brauerei in Dänemark. Die kleine Meerjungfrau überlebte schon viele heimtückische Attentate. So wurde ihr beispielsweise 1961 ein Bikini aufgemalt, 1964 der Kopf und 1984 der rechte Arm abgesägt, 1998 wurde sie sogar enthauptet und 2003 wurde sie vom Sockel gesprengt und ins Meer geworfen. Doch trotz aller Anschläge wurde sie jedes Mal wieder erneuert und strahlt unermüdlich auf ihrem Platz über dem tosenden Meer. Ich wünsche Euch nun viel Freude mit meinen Fotos von der weltberühmten kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen.

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9