Die erste Brunnengalerie der Welt

Isabella Müller Heidelberg @isabella_muenchen

Die wahrscheinlich weltweit erste Brunnengalerie befindet sich in der Kunst- und Weinstadt Wiesloch. Hier entstand auf Initiative der „Bürgerstiftung Kunst für Wiesloch e. V.“ seit 2008 auf dem Adenauerplatz vor der St. Laurentiuskirche die außergewöhnliche Brunnengalerie. In dieser Galerie präsentieren verschiedene Gegenwartskünstler sieben Objekte und machen so Kunst im öffentlichen Raum für jedermann erlebbar. Dabei sind die Skulpturen wie in einem Schauraum einer Galerie unterschiedlich angeordnet. Sechs Objekte befinden sich auf einem Sockel im Wasser oder auf dem Rand. Als Wasserspeier fungiert die 3,70 Meter hohe Skulptur „Der Schutzengel“ von Jürgen Goertz. Das einzige Kunstwerk außerhalb des Brunnen ist die „Meditation“ der Künstlerin Anne Sewcz. Darüber hinaus sind faszinierende Objekte von Werner Pokorny mit „Haus mit durchbrochener Form“, „Nacht“ von Antal Sándor, „Stahlronde“ von Dieter Koswig, „Kleine Woge auf Kyanitstein“ von Volkmar Haase, der „Flötenspieler“ von Karel Fron und „Literaturnerin“ von Hans Scheib zusehen. Die Galerie mit ihrer kunterbunten Mischung unterschiedlichster Werke sensibilisiert die Menschen für Kunst im öffentlichen Raum und regt zum Nachdenken an. Ich war beeindruckt von diesem breiten Kunstensemble, das einen reichen Schatz an Kunstwerken in der Öffentlichkeit darstellt und dadurch das Stadtbild entscheidend prägt. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos der ersten Brunnengalerie der Welt. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9