Der Buchhornbrunnen: Ein Stück Stadtgeschichte im Herzen der Zeppelinstadt Friedrichshafen

Isabella Müller Friedrichshafen Bodensee @isabella_muenchen

Friedrichshafen, die zweitgrößte Stadt am Bodensee, wird auch als Zeppelinstadt bezeichnet, da der Graf Zeppelin dort vor über hundert Jahren begonnen hat Luftschiffe zu bauen und so die Entwicklung der Stadt zum Industriestandort einleitete. Noch heute zeugt das Zeppelin Museum im ehemaligen Hafenbahnhof mit der weltweit größten Schau zur Luftschifffahrt davon und seit 2011 schwebt ein Luftschiff über den Bodensee, das Flüge über die Deutsche Zeppelin Reederei anbietet. Friedrichshafen bildet zusammen mit Konstanz die bedeutendste Wirtschafts- und Einkaufsmetropole am Bodensee, die 1811 der König Friedrich von Württemberg beim Zusammenschluss von Buchhorn und Hofen unter dem Namen Friedrichshafen gründete. An dieses historische Ereignis erinnert im Herzen der Altstadt mitten auf dem Adenauerplatz der Buchhornbrunnen. Dieses jüngere Wahrzeichen von Friedrichshafen wurde 2001 eingeweiht und von dem Bildhauer-Ehepaar Barbara und Gernot Rumpf geschaffen. Der Brunnen symbolisiert den ewigen Kreislauf des Lebens, die Heimatliebe und Weltoffenheit ebenso wie die Kunst und Technik. Das Zentrum des Brunnens bildet eine Blume mit großen Blattformen aus gewölbtem Edelstahlblech, die übereinander angeordnet sind. Daneben liegt ein schräg in das Brunnenbecken ragendes Horn, das zusammen mit der Buche das Wort Buchhorn, den ursprünglichen Namen Friedrichshafen bildet. Der Buchhornbrunnen mit seinem herrlichen Wasserspiel und den Figuren ist ein beliebter Treffpunkt bei Einheimischen und Touristen, der nur wenige Schritte von der malerischen Hafenpromenade entfernt liegt und dem auch ich bei meinem Besuch von Friedrichshafen einen Besuch abgestattet habe. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos vom Buchhornbrunnen im Herzen von Friedrichshafen. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9