Der Alte Turm und die Legende von den drei Lebenden und den drei Toten

Isabella Müller Gondelsheim Bretten Bruchsal Karlsruhe @isabella_muenchen

Im Schlosspark in Gondelsheim, einer Gemeinde zwischen Bruchsal und Bretten, befindet sich auf einer Anhöhe ein Alter Turm. Dieser Turm ist das älteste Gebäude in Gondelsheim und das letzte Relikt der hochmittelalterlichen Wehrkirche. Diese wurde im 12 . oder 13. Jahrhundert erbaut und im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Danach erhielt der Turm eine neue Kirche im romanischen Stil, die 1857 wieder abgerissen wurde. Der Turm blieb aber erhalten und trotzte so nicht nur dem Krieg, sondern auch dem Abriss des Kirchenschiffes. Der achteckige Turm mit quadratischen Grundriss wurde immer wieder baulich verändert. So bekrönen heute Zinnen den Turm, die im 19. Jahrhundert dort angebracht wurden. Ein besonderes Highlight, das in den 1960er-Jahren entdeckt wurde, sind die Fresken aus dem 14. Jahrhundert im Inneren des Turms. Diese stellen den Apostelzyklus und die aus dem Orient stammende Legende von den drei Lebenden und den drei Toten dar. Die Legende handelt von drei Königen, die bei der Jagd auf ihrem Pferd durch den Wald auf drei Särge mit halbverwesten Leichen stoßen. Diese Leichen offenbaren sich ihnen als ihre Väter, die sie mit den Worten: „Was wir waren, seid ihr – was wir sind, werdet ihr sein“ ermahnen. Damit wollen sie ihre Söhne vor ihrem Schicksal warnen und darauf hinweisen, dass sie ihre Einstellungen sowie ihr Leben im Hinblick auf das jüngste Gericht gut überdenken und sich ihrer Sterblichkeit bewusst sein sollen. Der Turm, der von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg zum Denkmal des Monats Februar 2009 gekürt wurde, wurde von 2009 bis 2010 restauriert, kann aber leider nicht von innen besichtigt werden. Er stellt heute neben dem nur einen Katzensprung von ihm entfernten Douglas´schen Schloss ein Wahrzeichen Gondelsheim dar, das aufgrund seiner Lage wirklich sehr mystisch wirkt. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos von diesem Kulturgut in Gondelsheim. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9