Der mächtige Bergfried: 660 Jahre alter Zeitzeuge des Mittelalters

Isabella Müller Buchsal @isabella_muenchen

Im Zentrum der Barockstadt Bruchsal befindet sich ein mächtiger Turm. Dieser über 660 Jahre alte Bergfried ist ein Relikt des mittelalterlichen Bruchsals, dem ich bei meiner Sightseeingtour durch die Stadt einen Besuch abstattete. Auf einer Inschrift des Wehrturmes entdeckte ich die Jahreszahl 1358, was als Erbauungsjahr des 38 Meter hohen Bergfrieds mit seinen über 3 Meter dicken Außenmauern gilt. Ein Reliefbild hoch oben an der Ostseite zeigt seinen Erbauer, den Bischof von Ehrenberg, mit seinem Wappen und dem Wappen des Stift Speyers. Der Turm ist das älteste noch erhaltene Bauwerk der Stadt. Einst umgab den Bergfried eine wehrhafte Anlage, die als Altes Schloss bezeichnet wurde. Dieses Alte Schloss erlitt im Dreißigjährigen Krieg schwere Schäden und wurde 1676 von den französischen Truppen niedergebrannt. Nach seinem Wiederaufbau wurde das Alte Schloss im Zweiten Weltkrieg erneut schwer beschädigt. Die Stadt Bruchsal errichtete daraufhin auf dem Areal in den Jahren von 1986 bis 1987 einen Bürgerpark mit Bürgerzentrum. Der Bergfried wurde in diesen Park integriert und als Aussichtsturm für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im selben Jahr bekam er auch seine neue, rote 700 Kilogramm schwere Kupferhaube aufgesetzt. Im Inneren beherbergt der Turm in seinem Treppenaufgang Wissenswertes über die einzelnen Epochen der Bruchsaler Stadtgeschichte. Zudem findet seit 2006 alle zwei Jahre ein Bergfried-Spektakulum statt, dass den umliegenden Bürgerpark in einen Mittelaltermarkt mit Händlern, Gauklern, Rittern und spektakulären Schaukämpfen und Feuershows verwandelt. Der mächtige Bergfried ist ein über 660 Jahre alter Zeitzeugen des Mittelalters, der mir die Bruchsaler Stadtgeschichte hautnah erlebbar machte. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos vom imposanten Bruchsaler Bergfried. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.