Das Robert-Mayer-Denkmal auf dem Heilbronner Marktplatz : Erinnerung an ein verkanntes Genie

Heilbronn Isabella Müller

Heilbronn, die schöne Stadt am Neckar, die auch als Käthchenstadt nach dem Schauspiel von Heinrich Kleist bekannt ist, hat viele Facetten und Namen. Einst wurde sie aufgrund der meisten Fabriken in Württemberg auch als das schwäbische Liverpool bezeichnet. Heute ist Heilbronn eine moderne Großstadt, die ihrem größten Sohn der Stadt, dem Heilbronner Naturwissenschaftler und Arzt, Robert Mayer, mitten auf dem Marktplatz ein Denkmal gesetzt hat. Robert Mayer berechnete 1842 als Erster das mechanische Wärmeäquivalent und entdeckte 1845 das universelle Gesetz von der Erhaltung der Energie. Fast zeitgleich entdeckte auch der Physiker J.P. Joules das Gesetz zur Erhaltung der Energie und niemand glaubte, dass Robert Mayer der Erste war. Es dauerte über 25 Jahre bis er die Lorbeeren für seine Arbeit endlich erhielt. Bis dahin war sein Leben von schweren Schicksalsschlägen und Krankheit geprägt. Im Jahr 1867 bekam er vom württembergischen König das Ritterkreuz und den damit verbundenen Personenadel. Fortan nannte er sich Julius Robert von Mayer. Anno 1871 erhielt er zudem die Copley-Medaille der britischen Royal Society, einer der ältesten und höchstdotierten Auszeichnungen für Wissenschaftler. Noch heute erinnern ein nach ihm benanntes Gymnasium, Straßennamen, ein Neubaugebiet und eine Sternwarte an das lange Zeit verkannte Genie Robert Mayer. Sein größtes Denkmal steht auf der Westflanke am Marktplatz, das bereits am 25. November 1892 feierlich enthüllt wurde. Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde es ans Südende der Allee versetzt. Im Jahr 1956 kam es in den Stadtgarten, bis es 1990 wieder zurück auf den Marktplatz gelangte. Heute thront Robert Mayer mit Blick gen Süden gerichtet auf dem Marktplatz. Verantwortlich für die Gestaltung des Denkmals war der Münchner Professor Wilhelm von Rümann. Aus nächster Nähe konnte ich das lebensgroße Bronzedenkmal von Robert Mayer bestaunen. Er sitzt überlebensgroß auf einem Stuhl und wird flankiert von zwei Brunnen mit den Figuren eines Knaben mit Gewicht, Kilo, und einem Mädchen mit Fackel, Calorie. Dies ist eine Anspielung auf die Kilokalorie. Das Robert-Mayer-Denkmal fügt sich wunderbar in die Kulisse des Marktplatzes mit seinem historischen Rathaus und dem angrenzenden Käthchenhaus ein. Es ist ein würdiges Denkmal für einen ausgezeichneten Naturwissenschaftler und Arzt, der großartiges geleistet hat. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos des Robert-Mayer-Denkmals auf dem malerischen Marktplatz in Heilbronn. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9