Die Strahlenburg: Idyllische Burgruine umgeben von Wäldern und Weinbergen auf dem Ölberg in Schriesheim

Isabella Müller Schriesheim Burg Heidelberg @isabella_muenchen

Idyllisch an der Badischen Bergstraße hoch oben auf dem Ölberg liegt die Strahlenburg Schriesheim. Diese Burgruine befindet sich malerisch eingebettet mitten im Wald mit alten Bäumen, hohen Wiesen und herrlichen Weinbergen. Die Geschichte der einst prächtigen Burg reicht bis ins Jahr 1235 zurück, als Conrad von Strahlenburg mit dem Bau der Burg begann. Die Burg wurde nicht nur als Repräsentativbau mit Kernburg, Vorburg und Unterburg, sondern auch als ein zuverlässiger Wehrbau errichtet. Nach mehreren Besitzerwechseln und starker Beschädigungen durch Krieg und Feuer im 15. und 16. Jahrhundert wurde 1733 mit dem Abbruch der Burg begonnen. Die Genehmigung dafür gab der Kurfürst Karl-Phillip, um Weinbergsmauern bauen zulassen, die gegen Traubendiebstähle schützen sollten. Im Jahr 1784 wurde der Graf Oberndorff Erbpächter und 1828 Eigentümer der Burg. Er sicherte die Reste der Burgruine vor dem Verfall und so blieb dieser historische Bau bis heute erhalten. Aktuell beherbergt er ein Burgrestaurant mit schwäbischen Spezialitäten großer Sonnenterrasse mit Blick bis zur Rheinebene, Kaminzimmer und Burgsaal. Mit meinem Auto fuhr ich zum Bergsporn hoch. Dort konnte ich mein Auto auf einem großen Parkplatz mitten im Wald wenige Meter von der Burg entfernt bequem abstellen. Durch einen großen Torbogen gelangte ich zum Zwinger und von dort führte ein Weg zum Burgrestaurant. Von außen konnte ich die mächtigen Mauerreste des Palas mit seinen markanten Fensterfronten aus gotischen Spitzbogenfenstern nach Westen und Süden bewundern. Besonders fasziniert war ich von dem 30 Meter hohen Bergfried, der inmitten der Weinberge hervorragt. Dieser alte Burgturm inspirierte schon Heinrich von Kleist als Schauplatz in seinem Ritterschauspiel: Das Käthchen von Heilbronn. Die Burgruine Strahlenburg auf den Flanken des Ölbergs ist nicht nur das Wahrzeichen Schriesheim, sondern ein besonderer Zeitzeuge der mittelalterlichen Baukunst, auch wenn davon nur noch Reste zeugen, so ist die Burgruine einfach außergewöhnlich. Vielleicht mag es auch an der traumschönen Kulisse inmitten der Weinberge liegen. Bis heute ist die Burgruine ein beliebtes Ausflugziel und Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Weinberge und die Wälder des Naturparks Neckar-Odenwald. Besonders die Aussicht bis zur Rheinebene ist wunderschön. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos der Strahlenburg hoch über Schriesheim thronend. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9