Der Luxusknast im Mittelalter

Isabella Müller Besigheim Ludwigsburg Stuttgart @isabella_muenchen

Ein besonderes historisches Gebäude befindet sich am südlichen Rand der Besigheimer Altstadt, das nur durch die schmale Pfarrgasse vom mächtigen Schochenturm, einem ehemaligen Wehrturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung, entfernt ist. Bei diesem Gebäude handelt es sich um das Steinhaus, das wie der Turm um 1220 von dem Markgrafen von Baden erbaut wurde. Das Steinhaus war Teil der Oberen Burg, das als Wohnhaus genutzt wurde und in dem sich der Sitz der Ministerialen der Markgrafen befand. Ab 1422 bis ins 18 Jahrhundert wurde es als herrschaftlicher Fruchtkasten, sogenanntes Lagerhaus, genutzt. Eine spezielle Art der Nutzung wurde ihm ab 1814 zuteil, als das Gefängnis vom Schochenturm in das 1800 angebaute Blockhaus am Steinhaus verlegt wurde. Während das frühere Gefängnis sich im Loch des Turms befand und katastrophale, hygienische Zustände dort herrschten, war das Steinhaus ein Gefängnis der Luxusklasse. So gab es vier Gefängniszellen in jedem Stockwerk, die mit Toilette und Ofen ausgestattet waren, das zur damaligen Zeit nicht üblich war. Damit der Ofen beheizt wurde, mussten die Inhaftierten oder ihre Angehörigen Geld für das Holz bezahlen. Auch die Wohnung des Gerichtsdieners befand sich im Steinhaus. Bis zur Schließung 1949 war das Amtsgerichtsgefängnis dort angesiedelt. 1967 übernahm das Steinhaus die Stadt Besigheim, die ab 1971 eine Teilinstandsetzung vornahm und ab 1983 eine Restaurierung des Blockhauses veranlasste. Seit einer grundlegenden Sanierung von 2000 bis 2004 ist dort heute die städtische Musikschule, die Stadtkapelle und das Kulturhaus beheimatet, in dem regelmäßig Theateraufführungen der Besigheimer Studiobühne stattfinden. Das geschichtsträchtige Steinhaus stellt nicht nur ein wichtiges Kulturgut dar, das mir Einblicke in die Stadtgeschichte Besigheims ermöglichte, sondern prägt auch entscheidend die Stadtsilhouette der Besigheimer Altstadt. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos dieses historischen Gebäudes in der malerischen Stadt Besigheim. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9