Das reichste Land der Welt

Isabella Müller Luxemburg @isabella_muenchen

Luxemburg ist nicht nur das letzte Großherzogtum der Welt, sondern mit einem Bruttoinlandsprodukt von 115,838 Dollar pro Kopf auch das reichste Land der Welt und zugleich auch eines der kleinsten Staaten der Welt mit einer Gesamtfläche von 2.586 Quadratmetern. Dieser kleine Staat besitzt sogar ein eigenes Motto, das lautet: „mir wëlle bleiwe wat mir sinn“, was die Heimatverbundenheit der Luxemburger bestens beschreibt. Übrigens belegt Luxemburg in der Statistik der Nobelpreise pro Kopf den 2. Platz. So stammen der Nobelpreisträger Jules A. Hoffmann und Gabriel Lippmann aus Luxemburg. Zudem ist Luxemburg das Einwanderungsland schlechthin Denn 45 Prozent der Einwohner Luxemburgs sind ausländische Staatsangehörige. Die Hauptstadt von Luxemburg heißt ebenfalls Luxemburg, deren Grundstein mit dem Bau einer Burg auf dem Bockfelsen 953 von dem Ardenner Graf Siegfried gelegt wurde. Diese Festung wurde immer weiter auch unter Fremdherrschaft ausgebaut, so dass Luxemburg den Beinamen Gibraltar des Nordens erhielt. Bis heute zeugen trotz Schleifung der Festung 1867 noch erhaltene Bastionen von der bewegten Geschichte Luxemburgs. Darum ist es kaum verwunderlich, dass die alte Festungsstadt, die imponierend auf einem Felsplateau zwischen den Flüssen Pétrusse und Alzette gelegen, seit 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Die faszinierenden Kasematten, die unterirdischen kilometerlangen in den Felsen gehauenen Gänge, sind heute eine der Hauptattraktionen Luxemburgs. Neben der Bock-Kasematte mit dem Vorzimmer der archäologischen Krypta, das die Ursprünge der Stadt Luxemburg beherbergt, können auch die Petruss-Kasematten besichtigt werden. Luxemburgs Altstadt besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Adolphe-Brücke, eine der größten Steinbogenbrücken der Welt, die sich über das Petruss-Tal erstreckt, die Gëlle Fra, ein Mahnmal für die gefallenen Soldaten im Ersten Weltkrieg auf dem Konstitutionsplatz, der großherzogliche Palast, die Stadtresidenz der großherzoglichen Familie mitten in der Altstadt und die Kathedrale Notre Dame, die einzige Kathedrale des Landes, um nur einige zu nennen. Luxemburg ist reich an kulturellen Gütern und beheimatet zudem großartige Museen wie das Muée d`Art Moderne Grand-Duc Jean, kurz Mudam genannt, ein Museum für moderne Kunst und das Historische Museum der Stadt Luxemburg, das Einblicke in die Geschichte der mehr als 1000 Jahre alten Stadt gibt. Den schönsten Blick auf die Altstadt und das Alzettetal sowie den Stadtteil Grund hat man von dem Chemin de la Corniche, dem schönsten Balkon Europas, der ein Wanderweg entlang der Bockseiten ist. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet der Fischmarkt, der der älteste Teil der Hauptstadt ist. Auf diesem historischen Zentrum wurden die ersten Märkte abgehalten und hier spielte sich auch das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben ab. Heute befindet sich dort neben dem Nationalmuseum für Kunst und Geschichte auch die St. Michaelskirche und das Gebäude des Staatsrates. Das Zentrum der Stadt befindet sich am Place d´Armes, der auch als Salon der Stadt bezeichnet wird. Hier treffen sich Einheimische und Touristen in den unzähligen Restaurants und Cafés, was ihn zum belebtesten Platz der Stadt macht. Schräg gegenüber von dieser Fußgängerzone befindet sich der Place Guillaume II., der nach dem dem König der Niederlande und Großherzog von Luxemburg, Wilhelm II., benannt wurde. Daran erinnert bis heute ein bronzenes Reiterstandbild von ihm mitten auf dem Platz. Auch das neoklassizistische Rathaus von Luxemburg, das Hotel de Ville, ist dort beheimatet. Der Platz wird übrigens im Volksmund auch Knuedler genannt. Denn einst befand sich auf diesem Platz die Kirche und das Kloster der Franziskaner-Mönche, deren Gürtel einen Knoten hatte, der sogenannte Knued. Auf diesem Platz finden neben Märkten auch Konzerte statt. Auf dem Kirchberg-Plateau befindet sich das Europaviertel, in dem sich der Europäische Gerichtshof, die Europäische Investitionsbank, der Europäische Rechnungshof und der Rat der Europäischen Union befindet. Darüber hinaus ist Luxemburg auch für seinen Boulevard Royal, die Pracht- und Vorzeigestraße im Zentrum des Banken- und Geschäftsviertels der Stadt, bekannt. Denn Luxemburg ist ein internationales Finanzzentrum, in dem zahlreiche Finanzinstitute aufgrund niedriger Steuersätze ihren Sitz haben. Luxemburgs Altstadt ist eine herrliche Kombination aus spannender Geschichte, internationaler Politik und lebendiger europäischer Metropole und für mich immer einen Besuch wert ist. Dir wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos von dieser außergewöhnlichen Stadt. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9