Elsässische Küche mit Sauerkraut in der urigen Weinstube Pfifferbriader zwischen Kathedrale und Bootsanlegestelle in Straßburg

Isabella Mueller Instagram @isabella_muenchen Wien München

Unweit von dem weltbekannten Straßburger Münster befindet sich die urige Weinstube Pfifferbriader. Der Name des Restaurants leitet sich vom Wort „Pfeifen Brüder“ oder „Flötenspieler“ ab, die im Mittelalter im Elsass von Stadt zu Stadt zogen und für musikalische Unterhaltung in den Wirtshäusern sorgten. Das Abbild eines solchen Flötenspielers ziert auch die Fassade dieses Lokals, das im Jahre 1934 ein Winzer kaufte und in eine gemütliche Weinstube mit elsässischer Küche verwandelte. Die Weinstuben gelten als die wichtigsten Botschafterinnen der deftigen elsässischen Küche, die sich in den historischen Stadtvierteln in Straßburg befinden. Ich beschloss in dieser altehrwürdigen Weinstube typisch elsässisch essen zu gehen. Das Restaurant mit seinen rustikalen Holztischen und den rot-weiß karierten Tischdecken war richtig gemütlich und strahlte eine warme Atmosphäre aus. Ich nahm auf einer Bank Platz und bestaunte die bunten Fenster, die das Leben der drei legendären Weingüter und Schlösser von Ribeauvillé abbildeten. Ich bestellte mir als Einstimmung auf den Abend ein Glas Bier von der französischen Bierbrauerei Fischer im elsässischen Schiltigheim. Dazu gab es Sauerkraut mit dreierlei Fisch bestehend aus Lachs, Seewolf und Haddock. Das Sauerkraut, Choucroute auf französisch, ist die wohl typischste Spezialität der Region Elsass, die ich unbedingt probieren wollte. Das Essen wurde mir von dem freundlichen Kellner rasch serviert und schmeckte richtig lecker. Ich ließ meinen ersten Abend ganz gemütlich in diesem traditionellen Lokal ausklingen. Besonders im Sommer lohnt es sich schon allein wegen dem atemberaubenden Blick von seinem Freisitz auf die Kathedrale dort essen zu gehen. Ich war sehr angetan von dem deftigen Essen, dem zuvorkommenden Service und vor allem von den moderaten Preisen. Denn trotz der zentralen Lage des Restaurants und der Nähe zur Kathedrale, war das Pfifferbriader kein Restaurant, das Touristen abzockt. Die Weinstube, die unter Einheimischen liebevoll „Le Pfiff“ genannt wird, ist ein uriges Lokal mit traditioneller elsässischer Küche mitten im Herzen Straßburgs. Euch wünsche ich viel Spaß mit meinen Fotos von der Weinstube Pfifferbriader. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.