Meine Hommage an das kultige Gebäck Trdelnik

Isabella Müller Prag @isabella_muenchen

Schon bei meinem ersten Besuch der tschechischen Hauptstadt Prag, kam ich am süßen Gebäck Trdelnik nicht vorbei, das es an jeder Straßenecke in der Stadt zu kaufen gibt. Trdelnik ist ein traditionelles Gebäck aus Hefeteig. Dabei wird der Teig auf einen Eisenstab gewickelt, mit Öl eingepinselt sowie mit Zimt und Zucker bestreut und anschließend über einer offenen Flamme knusprig gebacken. Der Name trdelnik leitet sich vom Wort trdlo, Holzstab, ab. Heute wird statt einen Holzstab ein Eisenstab verwendet. Ich bin süchtig nach diesem Gebäck, das zu einem festen kulinarischen Bestandteil in Tschechien, der Slowakei und Ungarn als Gebäck „to go“ geworden ist. Dies liegt auch daran, dass das Gebäck nach alter Rezeptur und noch in traditioneller Handwerkskunst gefertigt wird. Den süßen Baumstriezel esse ich am liebsten traditionell mit Zimt und Zucker. Andere bevorzugen die gefüllte Variante mit Eiscreme und Erdbeeren oder mit Nussnougatcreme. Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Varianten von dieser kultigen Hefeteigrolle. Aber woher kommt dieses Gebäck eigentlich? Die Geschichte des Trdelnik kann man über die Slowakei bis nach Ungarn verfolgen. So begab es sich, dass der ungarische Graf Jozsef Gvadanyi seinen wohlverdienten Altersruhesitz in Skalice, einem Ort in der heutigen Slowakei wählte. Der Graf hatte seinen ungarischen Koch mitgenommen, der nach einem alten Rezept aus seiner Heimat das heute so beliebte Trdelnik zubereitete. Schnell wurde das süße Gebäck in Skalice und über die Landesgrenzen hinaus äußerst populär. Seit 2007 ist der Skalicer Trdelnik bei der Europäischen Union registriert und geschützt. Ich esse dieses Gebäck einfach unglaublich gern und wurde selbst im mondänen Kurort Karlsbad fündig, auch dort ist der Trdelnik einfach nicht mehr wegzudenken. Euch wünsche ich viel Freude mit meinen Fotos vom kultigen Gebäck Trdelnik, das einen wahren kulinarischen Hype nicht nur in Prag ausgelöst hat. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabellamueller.com . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9