Eines der schönsten Bürgerhäuser der Renaissance, das fast abgerissen wurde

Isabella Müller Ludwigsburg Bietigheim Heilbronn Baden Württemberg Deutschland @isabella_muenchen

In Bietigheims historischer Altstadt befindet sich das Hornmoldhaus, das zu einem der schönsten Bürgerhäuser der Renaissance in Süddeutschland zählt und tatsächlich fast abgerissen worden wäre. Die Geschichte beginnt damit, dass der Vogt und erster Kirchenratdirektor in Württemberg, Sebastian Hornmold, anstelle eines Pfründhauses an der Johannespfründe dort seinen Wohn- und Amtssitz errichtete. Die Überbleibsel des Johannespfründhauses, das Herzog Ulrich anlässlich der Einführung der Reformation im Herzogtum Württemberg eingezogen und Sebastian Hornmold als Dank für seine geleisteten Dienste geschenkt hatte, sind heute noch an den spätgotischen Gewänderesten im nordwestlichen Erdgeschoss erkennbar. Das wunderschöne Haus mit seiner frühneuzeitlichen Fachwerkfassade mit geschweiften Andreaskreuzen als Zierelement diente Sebastian Hornmold, seiner Frau Anna und ihren 6 Kindern lange als Wohn- und Geschäftshaus. Die Sommerstube mit ihren figürlichen Wandmalereien und konfessionellen Satiren diente ihm als Raum für Muße. Der Keller wurde als Depot für Wein genutzt. Denn der Weinhandel stellte ein lukratives Zusatzeinkommen dar. Nachdem die Familie aus Bietigheim wegzog, wurde das Haus weiter als Wohnhaus genutzt. Trotz einer Modernisierung 1626 verfiel es zusehends und sollte schließlich abgerissen werden. Dank dem beherzten Einsatz einer Bietigheimer Bürgergruppe in den 1970er Jahren konnte dieses Schicksal abgewandt werden. Nach aufwendiger Sanierung von 1976 bis 1986 ist dort seit 1989 das Stadtmuseum untergebracht, in dem auf rund 400 Quadratmetern die Geschichte der Stadt und Umgebung von der Jungsteinzeit bis in das 20. Jahrhundert für jedermann erlebbar gemacht wird. Zudem setzt sich seit 2017 der Verein des Freundeskreises Hornmoldhaus für das Bewahren und Fördern für die Zukunft dieses wertvollen Kulturguts mit seinen wunderschönen Verzierungen und Malereien im Hausinneren und dem herrlichen Fachwerk ein. Das Hornmoldhaus, das bei freiem Eintritt, besichtigt werden kann, bietet neben einer ständigen stadtgeschichtlichen Ausstellung auch jährlich wechselnde Sonderausstellungen sowie eine aktive Kulturvermittlung an. Ich war beeindruckt von dieser einzigartigen historischen Sehenswürdigkeit in Bietigheims Altstadt und wünsche Euch viel Freude mit meinen Fotos davon. 🙂

Verfasst von

Webseite: www.isabella.wien . Email: post@isabellas.blog . Instagram: @isabella_muenchen . Facebook: @IsabellaMuenchen . Twitter: @IsabellaMuelle9